DAX
- DER AKTIONÄR

3 Top-Aktien zum absoluten Ausverkaufspreis: Greifen Sie jetzt zu, ehe es zu spät ist – Ihre Chance auf 100 Prozent und mehr!

Die jüngsten Turbulenzen am Aktienmarkt haben viele Teilnehmer rausgeschüttelt. Mit beiden Händen warfen sie ihre Anteilsscheine aufs Parkett, verabschiedeten sich frustriert – auch von absoluten Qualitätstiteln. Und genau diese Panik der anderen ist Ihre große Chance. Denn jetzt bekommen Sie Ausnahmeaktien zu Top-Preisen – günstig wie lange nicht mehr. Attraktiv wie lange nicht mehr. Und ebenso renditestark wie seit gefühlt mehreren Monaten, wenn nicht Jahren. Greifen Sie jetzt zu und sichern Sie sich Ihre Chance auf hundert Prozent und mehr.

Am gestrigen Montag wurde der DAX ordentlich durchgeschüttelt. Ein Exzess, ein Auswuchs der Panik, den man beobachten konnte, als die Notierungen immer weiter in den Keller rutschten. Zwischenzeitlich betrug der Abschlag zum Vortag unglaubliche 786,32 Punkte! Ein Minus von 7,8 Prozent. Ein rabenschwarzer Tag für viele. Ein wunderbarer hingegen für kluge Köpfe, die genau diese Situation, diese Panik nutzen, um sich günstig einzudecken. Sich einzudecken mit Aktien, die es jetzt so günstig zu haben gibt wie schon lange nicht mehr. Keine Schrott-Werte, sondern absolute Qualitätstitel, die jetzt zu Ramschpreisen gehandelt werden. Doch ebenso günstig, wie diese Aktien jetzt zu haben sind, ebenso klar ist auch, dass dieser Zustand keinesfalls lange anhalten wird. Schon heute ziehen die Notierungen wieder an. Nur wer jetzt schnell ist, kommt noch günstig rein und nimmt das Maximum an Rendite mit. Also greifen Sie jetzt zu bei diesen drei Top-Titeln, die Sie jetzt kennenlernen werden.

Wie schon erwähnt: Hier geht es nicht um irgendwelche Spekulationspapiere, nicht um Hot-Stocks, sondern einzig und allein um Qualitätstitel, die Marktteilnehmer gestern unbeholfen und ohne Verstand auf den Markt geworfen haben. Der erste Titel ist die Aktie eines deutschen Immobilien-Unternehmens. Beton-Gold – gefragt wie nie in Deutschland – ist hier das Motto. Die Bewertung? Lächerlich niedrig. Die Aussichten? Überragend. Titel Nummer 2 profitiert ebenfalls vom neuen Mega-Boom im Immobiliensektor. Ebenfalls günstig bewertet, ebenfalls mit erheblichem Rabatt zum eigentlichen Wert zu haben. Und dann ist da noch Titel 3: Eine Bank, die schon seit langem die bessere Alternative zu Titeln wie Commerzbank und Deutsche Bank ist. Jetzt erst recht. Lernen Sie diese drei Aktien jetzt im Rahmen des brandneuen Spezialreports „3 Top-Aktien günstig wie selten: Greifen Sie jetzt zu!“ kennen und greifen Sie noch heute zu, um sich diese drei Qualitäts-Titel zu Ausverkaufspreisen zu sichern. Lesen Sie jetzt den Spezialreport „3 Top-Aktien günstig wie selten: Greifen Sie jetzt zu!“.

Und nicht nur, dass die Top-Aktien ohnehin schon über erhebliches Rendite-Potenzial verfügen: Mit den richtigen Zertifikaten können Sie Ihre Performance sogar noch vervielfachen. Selbstverständlich nennt der Report für jedes einzelne Papier auch das passende Zertifikat. Also zögern Sie nicht: Holen Sie jetzt das Maximum aus Ihrem Geld heraus und lesen Sie den Spezialreport „3 Top-Aktien günstig wie selten: Greifen Sie jetzt zu!“.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Null Bock! DAX ignoriert gute Vorgaben

Der DAX kann am Donnerstagmorgen die guten Vorgaben aus Asien - der Nikkei sprang zeitweise um mehr als zwei Prozent nach oben - nicht nutzen. Im Gegenteil: Der XDAX notiert im frühen Handel unter dem Xetra-Schluss vom Vortag. Auch die von der OPEC beschlossene Drosselung der Erdölförderung und in … mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Das Kaufsignal: Gebert-Indikator springt auf Grün - bei diesen Aktien geht die Rallye weiter +++ Morphosys: Biotech-Perle vor dem Durchbruch +++ Absturz: So geht es jetzt mit dem Goldpreis weiter

Der Gebert-Indikator gehört aufgrund seiner hohen Trefferquote in Backtests und realem Einsatz zu den bekanntesten Gesamtmarkt-Indikatoren in Deutschland. Wer den Signalen, die seit 1996 im Aktionär publiziert werden, gefolgt ist, hat mit einer Performance von insgesamt plus 2072 Prozent den DAX um … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Referendum rückt näher - DAX geht tiefer

Die Unsicherheit in Bezug auf das Referendum in Italien am kommenden Wochenende lastet auf dem deutschen Aktienmarkt. Am Montag war deshalb der DAX um mehr als ein Prozent auf 10.582 Punkte gefallen. Am Dienstagmorgen kann sich der deutsche Leitindex immerhin auf diesem Niveau stabilisieren, doch … mehr