DAX
- DER AKTIONÄR

DAX: Bärenfalle = Start der Rallye?

Der DAX hat gestern eine Bärenfalle ausgelöst. Das war in den letzten Jahren schon häufiger die Grundlage für eine darauffolgende Rallye.

Am gestrigen Morgen ist der DAX kurzzeitig unter seinen extrem wichtigen Unterstützungsbereich um 11.900 Punkte gerutscht. Doch massive Käufe fingen den Markt auf und bescherten den Bären einen empfindlichen Schlag. Eine solche Bärenfalle signalisiert Kaufwillen und -kraft. Dies könnte die erneute Wende nach oben einläuten. Zuletzt war der DAX im Frühjahr 2016 kurzzeitig unter seine extrem wichtige Unterstützung bei damals 9.300 Punkte gerutscht. Die schnelle Rückeroberung war gleichzeitig der Startschuss für die Rallye bis zur Jahreswende 2017/18.

 

Statistisch zweitstärkste Phase des Jahres
Darüber hinaus sprechen weitere Indizien für grüne Wochen im deutschen Leitindex. Statistisch ist die vorösterliche Zeit eine ganz starke und die letzte richtig gute Gelegenheit, vor der danach einsetzenden Sommerflaute gute Renditen zu erwirtschaften. Passend dazu ist gestern das Osterrallye-Projekt gestartet. Für Späteinsteiger geht es hier zum Report.

Die ultimative Osterstrategie - Zum Report

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Draghi beendet QE - DAX in Feierlaune

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat angesichts der verbesserten Konjunktur und einer deutlich angestiegenen Inflation im Euroraum das Ende ihrer billionenschweren Anleihenkäufe angekündigt. An der Börse wird die Entscheidung positiv aufgenommen. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Coole Socke! DAX steckt Fed-Entscheidung weg

Die US-Notenbank hat wie erwartet die Leitzinsen um 25 Basispunkte angehoben. Weniger erwartet wurden die hawkischen Töne der Fed: Statt einer sind in diesem Jahr noch zwei Zinsschritte wahrscheinlich. Fed-Chef Powell möchte damit ein Überhitzen der US-Wirtschaft verhindern. Die Wall Street … mehr