DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

DAX: Angst vor der eigenen Courage?

Am Tag vor Thanksgiving nimmt sich der DAX eine Auszeit. Einzig die Versorger-Aktien und der Autobauer BMW weisen am Buß- und Bettagein dickeres Pluszeichen auf. Immerhin hält sich der deutsche Leitindex oberhalb einer wichtigen Unterstützung.

Fedprotokoll am Abend

Heute Abend steht noch die Veröffentlichung des Sitzungsprotokolls des letzten US-Notenbanktreffens auf der Agenda. Eine Zinsanhebung beim Fed-Treffen im Dezember gilt bereits als ausgemachte Sache. Für 2018 hat die Notenbank bislang drei weitere Zinsanhebungen in Aussicht gestellt. Überraschungen sind nicht zu erwarten und daher auch keine großen Sprünge an der Wall Street.

Morgen ist dann die Börse in den USA geschlossen, bevor am Freitag nur ein verkürzter Handel stattfindet. Weder in New York noch in Frankfurt sind deshalb mit starken Kursbewegungen zu rechnen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX-Check: Vorwarnung an alle Bullen

Am deutschen Aktienmarkt herrschen am Donnerstag rote Vorzeichen vor. Zwar verhalfen positive Vorgaben aus den USA und Asien dem DAX in der Spitze auf 10.990 Zähler, doch konnte er dieses Niveau nicht lange halten. Offensichtlich gehen einige Investoren vor der EZB-Entscheidung am Nachmittag auf … mehr
| Martin Weiß | 0 Kommentare

Märkte am Morgen: DAX nähert sich 11.000-Punkte-Marke; Aktien im Fokus: Tencent, Tesla, Deutsche Bank, Commerzbank, Morphosys, Siemens, Zalando

Mit guten Vorgaben von der Wall Street und am Morgen aus Asien steht einer Fortsetzung der Aufwärtsbewegung im DAX prinzipiell nichts im Weg. Anleger werden dabei genau hinsehen, ob dem deutschen Leitindex der nachhaltige Sprung über die Marke bei 11.000 Zählern gelingt. Alle weiteren Entwicklungen … mehr