DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

DAX – noch 50 Punkte bis zum nächsten großen Knall

Nach langem Trauerspiel kommt der deutsche Aktienmarkt pünktlich zum Jahresende so richtig in Schwung. Am Donnerstag legte der DAX wie erwartet weitere 1,1 Prozent zu und notiert damit fast so hoch wie Ende November 2015. Der deutsche Leitindex hat somit die anvisierte Zielzone zwischen 11.400 und 11.500 Punkten nahezu erreicht.

Neben der Unterstützung aus Amerika stützt vor allem der schwache Euro den deutschen Aktienmarkt. Die europäische Gemeinschaftswährung fiel im asiatischen Handel gegenüber dem Dollar zwischenzeitlich auf 1,0366 Dollar und damit auf den tiefsten Stand seit 2003. Ein schwacher Euro hilft vor allem den exportlastigen DAX-Unternehmen.

Neues Kaufsignal voraus

Aus technischer Sicht steht der DAX kurz vor dem nächsten wichtigen Widerstand. Dieser resultiert aus dem Hoch vom 30. November 2015 bei 11.430 Punkten. Angezweifelt werden darf, dass dem Kursbarometer gleich im ersten Anlauf der Ausbruch gelingt. Sollte diese Marke aber überwunden werden, besteht Anschlusspotenzial bis 11.800 Punkten, dem Hoch von Juli 2015.

Nach unten sichert zum einen die 11.000-Punkte-Marke sowie das alte Ausbruchsniveau bei 10.800 Zählern ab.

Stopp nachziehen!

DER AKTIONÄR ist seit etwa 10.885 Punkten long im DAX. Wer der Empfehlung gefolgt ist und den Turbo-Optionsschein mit der WKN DGH2BL im Depot hat, sollte die Gewinne laufen lassen und lediglich den Stoppkurs von 12,35 auf 14,20 Euro nachziehen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Alarmstufe Rot: Beim DAX geht's jetzt ans Eingemachte

Eine drohende Eskalation im Handelsstreit zwischen den USA und China belastet die Aktienmärkte. US-Präsident Donald Trump kündigte neue Zöllen auf chinesische Waren im Volumen von 200 Milliarden Dollar an, sollte China seine geplanten Vergeltungszölle für frühere US-Zölle tatsächlich umsetzen. Die … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Draghi beendet QE - DAX in Feierlaune

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat angesichts der verbesserten Konjunktur und einer deutlich angestiegenen Inflation im Euroraum das Ende ihrer billionenschweren Anleihenkäufe angekündigt. An der Börse wird die Entscheidung positiv aufgenommen. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Coole Socke! DAX steckt Fed-Entscheidung weg

Die US-Notenbank hat wie erwartet die Leitzinsen um 25 Basispunkte angehoben. Weniger erwartet wurden die hawkischen Töne der Fed: Statt einer sind in diesem Jahr noch zwei Zinsschritte wahrscheinlich. Fed-Chef Powell möchte damit ein Überhitzen der US-Wirtschaft verhindern. Die Wall Street … mehr