DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

DAX – noch 50 Punkte bis zum nächsten großen Knall

Nach langem Trauerspiel kommt der deutsche Aktienmarkt pünktlich zum Jahresende so richtig in Schwung. Am Donnerstag legte der DAX wie erwartet weitere 1,1 Prozent zu und notiert damit fast so hoch wie Ende November 2015. Der deutsche Leitindex hat somit die anvisierte Zielzone zwischen 11.400 und 11.500 Punkten nahezu erreicht.

Neben der Unterstützung aus Amerika stützt vor allem der schwache Euro den deutschen Aktienmarkt. Die europäische Gemeinschaftswährung fiel im asiatischen Handel gegenüber dem Dollar zwischenzeitlich auf 1,0366 Dollar und damit auf den tiefsten Stand seit 2003. Ein schwacher Euro hilft vor allem den exportlastigen DAX-Unternehmen.

Neues Kaufsignal voraus

Aus technischer Sicht steht der DAX kurz vor dem nächsten wichtigen Widerstand. Dieser resultiert aus dem Hoch vom 30. November 2015 bei 11.430 Punkten. Angezweifelt werden darf, dass dem Kursbarometer gleich im ersten Anlauf der Ausbruch gelingt. Sollte diese Marke aber überwunden werden, besteht Anschlusspotenzial bis 11.800 Punkten, dem Hoch von Juli 2015.

Nach unten sichert zum einen die 11.000-Punkte-Marke sowie das alte Ausbruchsniveau bei 10.800 Zählern ab.

Stopp nachziehen!

DER AKTIONÄR ist seit etwa 10.885 Punkten long im DAX. Wer der Empfehlung gefolgt ist und den Turbo-Optionsschein mit der WKN DGH2BL im Depot hat, sollte die Gewinne laufen lassen und lediglich den Stoppkurs von 12,35 auf 14,20 Euro nachziehen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX: Angst vor der eigenen Courage?

Am Tag vor Thanksgiving nimmt sich der DAX eine Auszeit. Einzig die Versorger-Aktien und der Autobauer BMW weisen am Buß- und Bettagein dickeres Pluszeichen auf. Immerhin hält sich der deutsche Leitindex oberhalb einer wichtigen Unterstützung. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX: Warten auf den Knalleffekt

Nach dem starken Reversal am Vortag tritt der deutsche Aktienmarkt heute auf der Stelle. Offensichtlich müssen sich die DAX-Anleger erst einmal mit der neuen Situation vertraut machen. Zudem gibt es keinerlei Impulse von Unternehmensseite, die für frische Impulse sorgen könnten. mehr
| Thomas Bergmann | 1 Kommentar

Jamaika am Ende - DAX-Hausse auch?

Die Freien Demokraten haben unerwartet die Jamaika-Verhandlungen platzen lassen und damit die Börsen in Aufruhr versetzt. Vor Handelseröffnung auf Xetra ist der DAX unter die Marke von 12.900 Punkten abgetaucht. Die Umkehrformation, die der deutsche Leitindex zuletzt ausgebildet hatte, ist damit … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Bitcoin-Investoren im Rausch

7.500 US-Dollar - sind wir an einem Punkt angelangt an dem niemand mehr ernsthaft damit rechnet, dass der Bitcoin fallen wird. "Selbst wenn er jetzt um die Hälfte einbräche, wäre das nur die nächste "gesunde" Korrektur, bevor die Kurse wieder auf neue Hochs explodieren. Die Erfahrung aber zeigt, … mehr