PT ASTRA TBK RP 500
- DER AKTIONÄR

Das Paradies holt auf

Traumurlaub auf Bali – das verbinden viele mit dem Stichwort Indonesien. Oder Kämpfe um Osttimor und Unruhen in der Hauptstadt Jakarta. Doch diese Konflikte sind inzwischen beigelegt und der weltgrößte Inselstaat nordwestlich von Australien beschreitet weiter den Weg des wirtschaftlichen Aufstiegs. So liegen die jährlichen Wachstumsraten bei um fünf Prozent.

Indonesien ist weit mehr als ein Urlaubsparadies. Der unentdeckte Aktienmarkt eröffnet Anlegern große Chancen.

Traumurlaub auf Bali – das verbinden viele mit dem Stichwort Indonesien. Oder Kämpfe um Osttimor und Unruhen in der Hauptstadt Jakarta. Doch diese Konflikte sind inzwischen beigelegt und der weltgrößte Inselstaat nordwestlich von Australien beschreitet weiter den Weg des wirtschaftlichen Aufstiegs. So liegen die jährlichen Wachstumsraten bei um fünf Prozent,die Zentralbank hat mit wiederholten Zinssenkungen die Inflation im Griff, die Kaufkraft der Menschen steigt. Seit Wochen ist Indonesiens Aktienbarometer Jakarta Composite Index (JCI) im Ranking der besten Börsen der Welt dabei – und erklimmt ein Allzeithoch nach dem anderen.

Top-500 der Welt

Top-Titel im Leitindex ist das staatlich kontrollierte Telekomunikasi Indonesia mit einem Anteil von mehr als siebzehn Prozent. Der Konzern bietet von Festnetz über Mobiltelefon, Internet- und Satelliten-Dienste die ganze Palette der Telekommunikation an. Im zweiten Quartal ist der Cashflow aus dem operativen Geschäft gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 95 Prozent auf gut 796 Millionen Dollar angeschwollen – womit das Unternehmen das neunte Quartal in Folge einen positiven Mittelzufluss verzeichnet hat. Bis 2008 will Telekomunikasi mit gezieltem Wachstumskurs zu den 500 größten Konzernen der Welt zählen.

Nummer 2 im Börsenbarometer mit einem Anteil von rund sechs Prozent ist die ebenfalls staatlich geführte Bank Rakyat. In den ersten neun Monaten 2006 hat der Gewinn gegenüber dem Vergleichszeitraum um 24 Prozent auf rund 338 Millionen Dollar zugelegt. Für 2007 und 2008 haben Analysten jüngst ihre Gewinnprognosen um jeweils sechs Prozent angehoben. Sie erwarten vor allem eine weiter sinkende Inflationsrate und damit höhere Kaufkraft und steigende Kreditnachfrage.

Mehr Kredite, mehr Umsätze

Von der anstehenden Kreditbelebung profitiert auch Astra International, Indonesiens größter Auto- und Motorradhändler und Hersteller von Palmöl für Cremes und Biokraftstoff. Hohe Zinsen und der hohe Ölpreis ließen insbesondere in der ersten Jahreshälfte Umsatz und Gewinn schwächeln. Neben den sinkenden Zinsen wirkt daher der gesunkene Ölpreis wie ein wahrer Umsatzkraftstoff. Nach jüngsten Schätzungen des indonesischen Motorrad-Verbandes steigen die Verkaufszahlen allein bei Zweiradmaschinen nächstes Jahr um 10 Prozent.

Kräftig anziehende Nachfrage hat die Zahlen von Apexindo Pratama bereits aufgepeppt. Im dritten Quartal hat der Spezialist für Bohrungen nach Öl und Gas und für die Nutzung von Erdwärme den Nettogewinn gegenüber dem Vorjahresquartal auf rund 31 Millionen Dollar verdoppelt. Für das Gesamtjahr erwartet das Unternehmen ein Umsatzplus von 25 Prozent – mehr als doppelt so viel wie geplant. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen erhöht sich mit 30 Prozent ebenfalls stärker als erwartet. Fachleuten zufolge ist die Nachfrage in diesem Geschäft mindestens bis 2009 höher als das Angebot.

Vier Aktien, vier Chancen

Indonesiens Wirtschaftsdaten stehen auf Erholung und der Aktienmarkt zieht frisches Kapital ins Land. Längerfristig orientierte Anleger haben mit den Aktien der vier vorgestellten Unternehmen die Chance, am Aufstieg mitzuverdienen. Zu den Risikopunkten der eher spekulativen Werte zählen die im Land bislang üblichen Bestechungsgelder und die niedrigen Handelsumsätze der Papiere. Für eine breitere Streuung bieten sich das Indonesien Open End Zertifikat (ISIN: NL0000400166) und der Fonds Fidelity Funds Indonesia (ISIN: LU0055114457) an.

Erschienen in DER AKTIONÄR Ausgabe 49/2006.

Hier erhalten Sie weitere Informationen zum Magazin.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV