DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

Darum startet der DAX so stark in die Handelswoche

Der deutsche Aktienmarkt ist gut in die neue Handelswoche gekommen. Das Thema Nordkorea scheint trotz neuer Provokationen abgehakt, und auch der Euro macht momenatn das, was er soll. Für zusätzliche Euphorie sorgt ausgerechnet Donald Trump: Der US-Präsident will noch in diesem Jahr seine ambitionierten Steuerpläne umsetzen.

Kursziel 12.676 Punkte

Der DAX nimmt am Montag die guten Vorgaben von der Wall Street auf - in Japan wurde wegen eines Feiertags nicht gehandelt - und klettert in den Bereich von 12.600 Punkten. Er kommt damit dem kurzfristigen AKTIONÄR-Ziel von 12.676 Zählern immer näher. Sollte auch diese Hürde überwunden werden, steigt die Wahrscheinlichkeit signifikant, dass das Allzeithoch bei 12.951 Punkten noch im vierten Quartal angelaufen wird.

Mehr zur technischen Verfassung des DAX erfahren Sie in der aktuellen Ausgabe des "DAX-Check" bei DER AKTIONÄR TV.

+++ NEU +++

Sehen Sie den "DAX-Check" ab sofort täglich um 9:30 Uhr live auf der Facebook-Seite des AKTIONÄR beziehungsweise bei DER AKTIONÄR TV.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Alarmstufe Rot: Beim DAX geht's jetzt ans Eingemachte

Eine drohende Eskalation im Handelsstreit zwischen den USA und China belastet die Aktienmärkte. US-Präsident Donald Trump kündigte neue Zöllen auf chinesische Waren im Volumen von 200 Milliarden Dollar an, sollte China seine geplanten Vergeltungszölle für frühere US-Zölle tatsächlich umsetzen. Die … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Draghi beendet QE - DAX in Feierlaune

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat angesichts der verbesserten Konjunktur und einer deutlich angestiegenen Inflation im Euroraum das Ende ihrer billionenschweren Anleihenkäufe angekündigt. An der Börse wird die Entscheidung positiv aufgenommen. mehr