INDITEX
- Tamara Bauer - Redakteurin

Darum ist und bleibt Inditex die Nummer 1

Inditex sagt den wenigstens etwas. Und trotzdem ist der spanische Textilhersteller der umsatzstärkste Modekonzern Europas. Und deswegen auch ein absolutes Muss für jeden langfristig orientierten Anleger.

Inditex, der spanische Mutterkonzern von Zara, Bershka oder Massimo Dutti, ist im Ranking der umsatzstärksten europäischen Modeunternehmen auf Platz Eins gelandet. Und das völlig zu Recht. Der Textilhersteller hat im vergangenen Jahr 20,9 Milliarden Euro erwirtschaftet – ein Nettoumsatzanstieg von 15 Prozent. Den zweiten Platz belegte der schwedische Konkurrent H&M mit 20,1 Miliarden Euro und den dritten der Herzogenauracher Sportartikelhersteller Adidas.

Doch Inditex kann auch auf einem anderen Gebiet mit Zahlen glänzen. Der im Eurostoxx 50 gelistete Titel gehört zu den Börsenunternehmen, die mittlerweile mit über 100 Milliarden Euro bewertet werden. Die Papiere haben sich innerhalb von fünf Jahren mehr als verdoppelt. Der Chart weist einen intakten Aufwärtstrend auf und ist mittel- bis langfristig ein Traum für jeden Anleger.

Allzeithoch in Sicht

Die Aktie steht kurz vor dem Ausbruch über das Allzeithoch bei 35,37 Euro von Anfang Dezember. Weshalb die Wachstumsstory auch in Zukunft anhalten wird, lesen Sie in der neuen Ausgabe 40/16 von DER AKTIONÄR, die ab heute am Kiosk erhältlich ist.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: