Daimler
- DER AKTIONÄR

DaimlerChrysler: Weiterfahrt ohne Beifahrer

Abspaltung von Chrysler?

Die Fondsgesellschaft DWS fordert das Management der DaimlerChrysler AG auf, sich einer Trennung von Chrysler nicht gänzlich zu verschließen. "Wir erwarten, dass der Vorstand am Mittwoch eine Lösung für Chrysler aufzeigt. Schließlich beschäftigt er sich schon lange damit, und es ist nicht abzusehen, dass die Lage bei dem Dauerthema besser wird", sagte DWS-Fondsmanager Gebhardt. Es sei fraglich, "ob man mit Chrysler mittelfristig Erfolg haben kann". Es wäre unverantwortlich vom Management, diese Lösung auszuschließen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Matthias J. Kapfer | 0 Kommentare

Daimler: Rekordabsatz, aber…

Vorzeitiges Weihnachtsgeschenk für Daimler! Der Stuttgarter Autobauer konnte im November mal wieder mehr Autos als im Vorjahresmonat absetzen. Die Absatzmarke von zwei Millionen PKWs erreichte Mercedes-Benz dieses Jahr bereits im November. Somit erzielt Daimler den 57. Rekordmonat in Folge. Sorgen … mehr
| Advertorial | 0 Kommentare

DER ANLEGER: Aktien auf Rekordfahrt – So handeln Sie jetzt richtig! + Bitcoin, Immobilienaktien, GAFAM, TSI

Der Deutsche Aktienindex DAX steht in diesen Tagen so hoch wie noch nie in seiner Geschichte. Die Rekordfahrt der Aktien geht auch im achten Jahr der Hausse weiter. Allein auf Jahressicht hat das deutsche Börsenbarometer 20 Prozent an Wert gewonnen. Aktien sind damit die Anlageklasse der Stunde. … mehr