Daimler
- DER AKTIONÄR

DaimlerChrysler: Kooperation trotz Verkauf

Bereiche für Partnerschaft festgelegt

Der Autobauer DaimlerChrysler will einem Pressebericht zufolge nach einem möglichen Verkauf seiner defizitären US-Tochter weiter mit Chrysler kooperieren. Der Konzern habe Bereiche festgelegt, in denen es unter einem neuen Chrysler-Eigner eine Zusammenarbeit zwischen den Marken Mercedes und Chrysler geben solle, berichtete das "Wall Street Journal" unter Berufung auf mit dem Vorgang vertraute Personen. Bei Beschaffung, Fahrzeugtechnik und dem Einsatz gemeinsamer Komponenten wolle DaimlerChrysler die Zusammenarbeit beider Marken fortsetzen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Daimler: Das ist die Zukunft

Neben der Elektromobilität und dem autonomen Fahren rücken bei Daimler die sogenannten Mobilitätsdienste mehr und mehr in den Fokus der Kunden. Mit Plattformen wie Mytaxi, Car2go oder Moovel, die zum Bereich Financial Services gezählt werden, ist der Konzern hier glänzend aufgestellt. 14,5 … mehr