Daimler
- Jochen Kauper - Redakteur

Daimler: Zetsches Wandlung – Aktie steigt

Daimler-Chef Dieter Zetsche hat in den letzten Monaten genügend Mut bewiesen. Er hat den Daimler-Konzern kräftig umgekrempelt. Sportlich, sexy präsentieren sich die neuesten Modelle aus Stuttgart. Das zahlt sich aus. Die Zahlen für das dritte Quartal fielen sehr gut aus. „Betrachtet man den Gewinn pro Fahrzeug, so fehlt der Mercedes Car Group nur noch ein kleines Stück, um mit den alten Zeiten wieder gleichzuziehen. Im dritten Quartal erzielte Mercedes-Smart 3.675 Euro Gewinn pro Fahrzeug. Bei den erzielten Verkaufspreisen – also bei der Relation Umsatz pro Fahrzeuge - hat Mercedes-Smart die früheren Werte bereits übertroffen“, sagt Autoexperte Ferdinand Dudenhöffer vom CAR-Institut.

Aussichtsreiche Aktie

Der Experte geht noch einen Schritt weiter. „Hohes Wachstum, höherwertiger Produkt-Mix und steigende Profitabilität zeichnen Mercedes Car aus. Derzeit gibt es keine Anzeichen, die vermuten lassen, dass sich die Entwicklung dreht“, sagt Dudenhöffer. Es bleibt also dabei: wer investiert ist, bleibt auf jeden Fall dabei. Bis zum Jahresende erwartet DER AKTIONÄR Kurse über 65 Euro für die Daimler-Aktie und spekuliert im Real-Depot mit Hebel auf steigende Notierungen.

 

 

 

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.

 

 

 

 

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Anlage-Profis: Daimler wird künftig wohl überraschen

Der Hanseatische Börsendienst mahnt, auch wenn Daimler derzeit sehr gut verdient, stellt der Trend zum rein elektrisch angetriebenen Automobil für einen Marktführer ein Risiko dar. Chinesische Wettbewerber freuen sich, denn sie konnten den technologischen Vorsprung nie aufholen und bekommen mit der … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

GM und Ford hängen Daimler, BMW & VW ab

Die Aktien der deutschen Autobauer kommen seit Wochen nur sehr langsam von Fleck. Richtige Kauflaune will bei den Anlegern nicht aufkommen. Zu groß sind die Unsicherheiten, wohin die Reise gehen wird. Zu groß ist die Unsicherheit unter den Anlegern, wer die besseren Karten in Sachen E-Mobilität in … mehr