Daimler
- Jochen Kauper - Redakteur

Daimler will C-Klasse zügig weltweit ausrollen – Aktie bleibt aussichtsreich

Der Autobauer Daimler will sein neues Mittelklassemodell C-Klasse zügig global ausrollen. „Zum ersten Mal fertigen wir ein Modell innerhalb von sechs Monaten in gleich vier Ländern: Deutschland, Südafrika, USA und China“, sagte Produktionsvorstand Andreas Renschler dem
Handelsblatt. In den Aufbau des dafür nötigen Produktionsnetzes investiere Daimler in den beiden kommenden Jahren zwei Milliarden Euro.
Von der runderneuerten C-Klasse - dem volumenstärksten Modell der Schwaben - verspricht sich Daimler Impulse bei der Aufholjagd auf die enteilten Konkurrenten BMW und Audi. Bis zum Jahr 2020 will das Unternehmen diese überholen und wieder der weltweit führende Hersteller von Premiumautos werden.


Aktie bleibt aussichtsreich
Die Aktie von Daimler gehört mit einer Performance von plus 44 Prozent im Jahresverlauf zu den Besten Werten auf dem deutschen Kurszettel. In den letzten Wochen konsolidiert das Papier auf hohem Niveau. Die Marke von 58 Euro hat sich zuletzt als starke Unterstützung erwiesen. Der Aufwärtstrend ist intakt. Neues Potenzial ergibt sich bei einem Ausbruch über das Hoch bei 61,44 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Daimler-Aktie: Das ist die Zukunft

Das Elektrofahrzeug rückt immer stärker in den Mittelpunkt der Automobilindustrie. Dies zeigt sich auch bei Daimler. Vor der offiziellen Eröffnung der IAA in Hannover hat der Konzern Einblicke in seine Strategie für potenziellen Milliardenmarkt gegeben. Die Aktie zeigt sich davon am Dienstag … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Daimler: Neue Forderungen – das steckt dahinter

Daimler befindet sich im Wandel. Vorstandschef Dieter Zetsche will den Autobauer zu einem Mobilitätskonzern entwickeln. Im Fokus stehen Elektroautos, Digitalisierung, autonomes und vernetztes Fahren. Vor allem die E-Auto-Offensive birgt aber offene Fragen. Forderungen kommen nun aus dem eigenen … mehr