Daimler
- Marion Schlegel - Redakteurin

Daimler vor den Zahlen – Analysten sehen Mega-Potenzial

Während in der Politik gerade heftig über eine Kaufprämie für Elektroautos diskutiert wird, stehen beim Stuttgarter Autobauer Daimler übermorgen die Jahreszahlen im Fokus der Investoren. Im Vorfeld haben auch zahlreiche Analysten ihre Einschätzung abgegeben.

So hat Tim Rokossa von der Deutsche Bank den DAX-Titel auf "Buy" mit einem Kursziel von 110 Euro belassen. Der DAX-Konzern dürfte das Schlussquartal mit soliden Ergebnissen abgeschlossen haben, schrieb der Analyst in einer Studie vor der anstehenden Bilanzsaison im Autosektor. Die gute Dynamik bei der Kernmarke Mercedes und das anhalte solide Lkw-Geschäft sollte sich darin niederschlagen. Für das Gesamtjahr sollte sich der Konzern wenig aggressive Ziele setzen. Daimler bleibt wegen der anhaltend attraktiven Modelldynamik der Branchenfavorit des Experten.

Auch Zafer Rüzgar vom Analysehaus Independent Research erwartet einen eher verhaltenen Ausblick wegen der gestiegenen Unsicherheiten um die gesamtwirtschaftliche Entwicklung in China. Das Kursziel hat der Experte von 85 auf 80 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Kaufen" belassen. Die überzeugende Entwicklung der Vorquartale sollte sich laut Rüzgar fortsetzen.

Ebenfalls das Kursziel gesenkt hat Kristina Church von der britischen Investmentbank Barclays. Church sieht den fairen Wert nun bei 92 Euro (zuvor 101 Euro), hat die Einstufung aber auf "Overweight" belassen. Sie habe ihre Gewinnschätzungen (EBIT) bis 2017 überarbeitet und sei nun zurückhaltender, um so die flaue Marktstimmung besser zu reflektieren. Allerdings gehe sie davon aus, dass die Kernmarke Mercedes-Benz sich solide entwickelt habe und der Autobauer einen Ausblick auf insgesamt weiter wachsende Gewinnebgeben werde.

Stopp beachten

Auch wenn die Daimler-Aktie auf dem aktuellen Kursniveau hochattraktiv ist – die Experten erwarten im Schnitt eine Dividende von 3,11 Euro (Vorjahr: 2,45 Euro) je Aktie – und die Analysten deutlich höherer Kurse für möglich halten, sollten Anleger den in Ausgabe 03/15 neben dem Kauflimit empfohlenen Stoppkurs bei 58,00 Euro beachten.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Daimler: „Was hat dich so ruiniert?“

Die Fachleute von Focus Money fragen sich, ob die charttechnische Unterstützung bei 56 Euro hält. Daimler wird schließlich in den USA wegen angeblich erhöhter Abgaswerte verklagt, was die Notierung stark sinken ließ. Andererseits läuft es im Kerngeschäft, also bei der Pkw-Marke Mercedes-Benz, … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Daimler: Raus aus dem Depot

Die Verantwortlichen für das Musterdepot des Hanseatischen Börsendienst haben die Aktie von Daimler mit einem Kursminus von zehn Prozent ausgebucht, nachdem die Notierung den absichtlich eng gesetzten Stoppkurs von 58 Euro unterschritten hat. Zwischenzeitlich buchten die jedoch einen hohen … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Daimler: Jetzt ist es vorbei

Die Sachkenner der Euro am Sonntag verweisen auf die Schwierigkeiten der Sparte Daimler Trucks in Märkten wie Brasilien, der Türkei oder Indonesien. Deshalb sind für dieses Segment die Jahresziele gesenkt worden, wobei Absatz und Gewinn nun deutlich niedriger sein dürften als im Jahr 2015. Die … mehr