Daimler
- Werner Sperber - Redakteur

Daimler hat 75 Prozent Potenzial

Die Analysten sind sich in der Beurteilung der Kurschancen für die Aktie von Daimler uneinig. Die Kursziele reichen von einem Rückgang um rund fünf Prozent bis hin zu einem Anstieg um 75 Prozent. Der ADAC ist sich dagegen sicher: Vorstandsvorsitzender Dr. Dieter Zetsche, der Mann mit dem "Silberschnäutzer", wird wegen "grünster Politik" zum "gelben Engel" ernannt.

Der Allgemeine Deutsche Automobil Club (ADAC) verleiht am Donnerstag, 19. Januar, Dr. Dieter Zetsche die Auszeichnung "Persönlichkeit 2012". Der Vorstandsvorsitzende von Daimler habe sich schließlich herausragend für alternative Antriebe engagiert. Kein anderer Automobilhersteller sei bei ökologischen Zukunftsantrieben so umfassend und aussichtsreich aktiv wie Daimler, lässt der ADAC verlauten. Was die wirtschaftliche Zukunft des Fahrzeug-Konzerns aus Stuttgart und damit die Aktienkurse anbelangt, sind die Aussichten nicht durchweg so rosig und "grün". Michael Raab, Analyst des Analysehauses Kepler, etwa hält zwar die Einführung von Autos der Kompaktklasse auf dem US-Markt für sinnvoll. Er bleibt allerdings bei seiner Einstufung für die Anteile mit "Hold" und seinem Kursziel von 39 Euro.

Kaufenswert im "attraktiven" Markt

Thierry Huon, Analyst der Exane BNP Paribas, schätzt, dass sich die Geschäftsdynamik von Daimler im Vergleich zu BMW und Audi verbessert und die Lücke bei der Profitabilität dadurch verkleinert. Erfreulich sei auch die vergleichsweise gute Aufstellung im Lkw-Geschäft mit den großen Absatzmärkten USA und Japan. Deswegen erhöhte Huon seine Einschätzung für die Anteile von Daimler von "Neutral" auf "Outperform" und sein Kursziel von 45 auf 48 Euro. Sollte sich der Konzern nach Huons Erwartungen entwickeln, könnte das Kursziel bis 53 Euro steigen.

Daniel Schwarz, Analyst der Commerzbank, lobt ebenfalls das Konzept der Kleinwagen in den USA, wobei Daimler dabei im Vergleich zu BMW und Audi das größte Aufholpotenzial besitze. Somit bestätigte er seine Kaufempfehlung und sein Kursziel von 54 Euro.

Fraser Hill, Analyst von Merrill Lynch, geht davon aus, dass die Anleger demnächst verstärkt auf den im nächsten Jahr anlaufenden, mehrjährigen, attraktiven Modell-Zyklus von Daimler achten werden. Deshalb nahm Hill die Titel in die Liste "Europe 1" auf und erhöhte sein Rating von "Neutral" auf "Buy" sowie sein Kursziel von 50 auf 55 Euro.

Stefan Burgstaller, Analyst von Goldman Sachs, sieht die Aktien von Daimler als unterbewertet an, schließlich hat sich die Rendite auf das eingesetzte Kapital (ROIC) seit den Jahren 2008 und 2009 strukturell erhöht. Insgesamt sei der europäische Autosektor weiterhin "Attractive". Somit nahm Burgstaller die Titel in die "Conviction Buy List" auf, bestätigte seine Kaufempfehlung und hob sein Kursziel von 63 auf 71 Euro an.

Günstig bewertet

Insgesamt haben die Analysten ihre Gewinnschätzungen für die Jahre 2011 bis 2013 gesenkt. Sie gehen nun von Ergebnissen von 5,05 Euro, von 4,65 Euro und von 5,47 Euro aus. Das entspräche Kurs-Gewinn-Vielfachen von 8, von 9 und von 7. Angesichts der günstigen Bewertung bleibt DER AKTIONÄR beim Kursziel von 45 Euro. Der Stoppkurs sollte bei 34,90 Euro gesetzt werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: