Daimler
- Jochen Kauper - Redakteur

Daimler-Aktie schwach - von wegen Absatzprobleme in China!

Sorgen über die Entwicklung am chinesischen Markt sorgen für Abgaben bei den deutschen Autowerten. Am Morgen waren ernüchternde Verkaufszahlen aus China gekommen: Der Pkw-Absatz fiel im Juni um 3,2 Prozent zum Vorjahr auf 1,43 Millionen Autos.

BMW verliert wegen Goldman-Abstufung

BMW steht besonders unter Druck. Die US-Investmentbank Goldman Sachs reduzierte ihr Kursziel für BMW und bekräftigte die Verkaufsempfehlung. Die Herausforderungen für den Autobauer nähmen tendenziell zu, schrieb Analyst Stefan Burgstaller. Er verwies vor allem auf die verschlechterte Geschäftslage in China.
Analyst Philippe Houchois von der UBS bremste dagegen die Sorgen in einem Ausblick auf die Berichtssaison im europäischen Autosektor für das zweite Quartal aber etwas: Er bleibe zwar besorgt, langsam bessere Verkäufe in Europa brächten aber zusammen mit niedrigen Rohstoffkosten und positiven Währungseffekten wachsende Gewinne.

 

Daimler stark 

Trotz allem hat Daimler in China zuletzt gepunktet. Mercedes-Benz verbuchte ein Plus von 38,5 Prozent - Gründe dafür seien das Interesse an der lokal produzierten C-Klasse und der Ausbau des Händlernetzes in der Volksrepublik. Die Daimler-Aktie notiert am Mittwoch unter 80 Euro. Unter 82 Euro ist das Papier ohnehin ein Kauf. Bei rund 76,50 Euro verläuft die ansteigende 200-Tage-Linie. Spätestens hier sollte die Aktie die nötige Unterstützung bekommen.

 

 


Brett King über seine Vision der Banken der Zukunft

Breaking Banks

Autor: King, Brett
ISBN: 9783864702389
Seiten: 384
Erscheinungsdatum: 04.12.2014
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden

"Disruption" ist der Begriff der Stunde. Neue Technologien krempeln altbewährte Geschäftsmodelle um und lassen Marktführer zu Verlierern werden. So geschehen in der Musikindustrie, bei Büchern und vielem mehr. Kommen jetzt die Banken dran? Bestsellerautor Brett King untersucht, welche Veränderungen auf den Bankensektor zukommen. Seiner Meinung nach wird dieser "in den nächsten zehn Jahren mehr Veränderung sehen als in den letzten hundert." Ob Cloud-Lending, Neo-Banks, FinTech oder Social Banking: King untersucht die Trends und Möglichkeiten und identifiziert Gewinner, Verlierer und Perspektiven.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Anlage-Profis: Daimler wird künftig wohl überraschen

Der Hanseatische Börsendienst mahnt, auch wenn Daimler derzeit sehr gut verdient, stellt der Trend zum rein elektrisch angetriebenen Automobil für einen Marktführer ein Risiko dar. Chinesische Wettbewerber freuen sich, denn sie konnten den technologischen Vorsprung nie aufholen und bekommen mit der … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

GM und Ford hängen Daimler, BMW & VW ab

Die Aktien der deutschen Autobauer kommen seit Wochen nur sehr langsam von Fleck. Richtige Kauflaune will bei den Anlegern nicht aufkommen. Zu groß sind die Unsicherheiten, wohin die Reise gehen wird. Zu groß ist die Unsicherheit unter den Anlegern, wer die besseren Karten in Sachen E-Mobilität in … mehr