Daimler
- Jochen Kauper - Redakteur

Daimler: Aktie gibt Gas – Analyst sagt kaufen

Unter den Automobilwerten hinterlässt nach wie vor die Aktie von Daimler den stärksten Eindruck. Im Gegensatz zu BMW und VW läuft das Papier in einem nach wie vor intakten Aufwärtstrend nach oben. „Die Daimler AG ist sehr gut ins neue Jahr gestartet. Die Auslieferungen im ersten Quartal sind um 13,5 Prozent gestiegen“, sagt Bankhaus Lampe-Analyst Christian Ludwig.

Gigantischer Markt
Allen voran in China will Daimler weiter auf die Konkurrenz Boden gut machen. Mit dem neuen Elektroflitzer Denza setzt Daimler auf den neuen, grünen Trend.  Das Auto wurde am Sonntag auf der Pekinger Automesse vorgestellt. „Wir sehen die Daimler-Aktie weiterhin als einen Top-pick im Sektor an und bestätigen die Kaufempfehlung. Der jüngste Kursrückgang aufgrund der Entwicklungen in der Ukraine erscheint uns übertrieben“, sagt Ludwig. Sein Kursziel hat er unlängst auf 82 Euro nach oben geschraubt.

Halten
Die Daimler-Aktie hat sich in den letzten Tagen von dem vorausgehenden Schwächeanfall erholt. Charttechnisch befindet sich das Papier wieder im intakten Aufwärtstrend. Halten!

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Daimler-Aktie: Das ist die Zukunft

Das Elektrofahrzeug rückt immer stärker in den Mittelpunkt der Automobilindustrie. Dies zeigt sich auch bei Daimler. Vor der offiziellen Eröffnung der IAA in Hannover hat der Konzern Einblicke in seine Strategie für potenziellen Milliardenmarkt gegeben. Die Aktie zeigt sich davon am Dienstag … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Daimler: Neue Forderungen – das steckt dahinter

Daimler befindet sich im Wandel. Vorstandschef Dieter Zetsche will den Autobauer zu einem Mobilitätskonzern entwickeln. Im Fokus stehen Elektroautos, Digitalisierung, autonomes und vernetztes Fahren. Vor allem die E-Auto-Offensive birgt aber offene Fragen. Forderungen kommen nun aus dem eigenen … mehr