Daimler
- Jochen Kauper - Redakteur

Daimler-Aktie fährt weiter auf der Überholspur

Die Jagd ist längst eröffnet. Daimler-Chef Dieter Zetsche hat in den letzten Monaten gegenüber den Konkurrenten im Premium-Bereich der Autobauer Boden gut gemacht. Und schon hat Daimler den nächsten Pfeil im Köcher. Am 15.März kommt der Geländewagen GLA in den Handel. Ein Auto, von dem sich Daimler viel verspricht: Das Segment der Geländewagen wächst weltweit. Vor allem Audi und BMW konnten hier in den letzten Monaten fleißig punkten.

Positive Studien
Schon vorab hat die US-Investmentbank Goldman Sachs das Kursziel für Daimler von 78 auf 83 Euro angehoben und die Titel auf der 'Conviction Buy List' belassen. Analyst Stefan Burgstaller begründete das neue Kursziel mit gestiegenen operativen Gewinnschätzungen bis 2017. Auch das Analysehaus Kepler Cheuvreux bleibt für die Daimler-Aktie optimistisch. Der Experte Michael Raab sieht ein Kursziel von 70 Euro. Die Dynamik bei Mercedes bleibe positiv und das europäische Lkw-Geschäft dürfte ab der Jahresmitte wieder anziehen.



Trend intakt
Charttechnisch haben die deutschen Autobauer in den letzten Tagen wieder Fahrt aufgenommen. Einen sehr guten Eindruck hinterlässt dabei die Daimler-Aktie. Nächstes Etappenziel ist die Marke von 70,00 Euro.


Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jochen Kauper | 0 Kommentare

GM und Ford hängen Daimler, BMW & VW ab

Die Aktien der deutschen Autobauer kommen seit Wochen nur sehr langsam von Fleck. Richtige Kauflaune will bei den Anlegern nicht aufkommen. Zu groß sind die Unsicherheiten, wohin die Reise gehen wird. Zu groß ist die Unsicherheit unter den Anlegern, wer die besseren Karten in Sachen E-Mobilität in … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Daimler-Aktie: Neue Milliarden für die E-Offensive

Daimler pumpt noch mehr Geld in die Elektromobilität. Für die E-Offensive macht die Mannschaft um Vorstand Dieter Zetsche weitere zehn Milliarden Euro locker. Bis 2025 sollen zehn Stromer entwickelt werden, bekräftigte Forschungsvorstand Thomas Weber in einem am Freitag vorab veröffentlichten … mehr