Daimler
- Maximilian Völkl

Daimler-Aktie: Eine tolle Woche – und jetzt?

Eine starke Woche liegt hinter der Daimler-Aktie. Der Autobauer hat sich inzwischen deutlich von den Tiefständen gelöst. Anfang Februar notierte der DAX-Titel noch bei 57,01 Euro. Nun steht der Kurs über 15 Prozent höher. Sogar der Widerstand bei rund 71 Euro rückt damit wieder in den Fokus.

Es gibt mehrere Gründe für den neuen Aufschwung. Einerseits profitiert die Daimler-Aktie vom deutlich freundlicheren Marktumfeld. Andererseits verlieren die Befürchtungen, dass dem Konzern ein ähnliches Schicksal wie dem Rivalen Volkswagen bei dessen Abgasskandal droht, zunehmend an Bedeutung. Am Freitag hat Daimler dann auch noch mit starken Verkaufszahlen geglänzt. Vor allem das starke Wachstum in China hat erneut ein zweistelliges Absatzplus beschert.

Die Analysten gehen davon aus, dass die Erholung von Daimler weitergeht. Laut Bloomberg covern derzeit 34 Experten Aktien des Autobauers. 25 Mal lautet das Votum dabei „Buy“. Hinzu kommen neun Halteempfehlungen. Zum Verkauf rät hingegen kein einziger Analyst. Im Durchschnitt liegt das Kursziel bei 84,97 Euro. Auf dem aktuellen Niveau bedeutet das ein Potenzial von über 25 Prozent.

Aussichtsreiches Investment

DER AKTIONÄR bleibt positiv gestimmt. Die Talfahrt von Daimler sollte beendet sein. Für die Aktie sprechen die breite Produkpalette des Konzerns und eine attraktive Bewertung. Hinzu kommt die starke Dividendenrendite von 5,3 Prozent. Der Stoppkurs liegt bei 55 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Anlage-Profis: Daimler wird künftig wohl überraschen

Der Hanseatische Börsendienst mahnt, auch wenn Daimler derzeit sehr gut verdient, stellt der Trend zum rein elektrisch angetriebenen Automobil für einen Marktführer ein Risiko dar. Chinesische Wettbewerber freuen sich, denn sie konnten den technologischen Vorsprung nie aufholen und bekommen mit der … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

GM und Ford hängen Daimler, BMW & VW ab

Die Aktien der deutschen Autobauer kommen seit Wochen nur sehr langsam von Fleck. Richtige Kauflaune will bei den Anlegern nicht aufkommen. Zu groß sind die Unsicherheiten, wohin die Reise gehen wird. Zu groß ist die Unsicherheit unter den Anlegern, wer die besseren Karten in Sachen E-Mobilität in … mehr