Daimler
- Marion Schlegel - Redakteurin

Daimler-Aktie bald neuer Dividendenstar? Deutsche Bank und Co begeistert

Mit neuen und aufgefrischten Modellen fährt Daimler wieder auf der Erfolgsspur. Von den hohen Absatzzahlen sollen nun die Aktionäre mit einer Rekorddividende profitieren, wie die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" am Sonntag berichtet. Auch den Mitarbeitern winke die bisher höchste Gewinnbeteiligung. Dafür verhandle Daimler derzeit aber auch wegen der starken Nachfrage über zusätzliche Sonderschichten. Der Konzern wollte die Angaben der Zeitung mit Hinweis auf die Bilanzpressekonferenz am Donnerstag nicht kommentieren. Im vergangenen Jahr hatten die Stuttgarter so viele Autos wie noch nie verkauft. Mit 1,65 Millionen Neuwagen seiner Hausmarke Mercedes-Benz hatte der Autobauer knapp 13 Prozent mehr als 2013 abgesetzt. Trotz des kräftigen Wachstums dürfte Daimler 2014 hinter BMW und der Volkswagen -Tochter Audi die Nummer drei im Oberklasse-Segment geblieben sein.

Kursziel angehoben
Die Analysten können sich auf breiter Front für die Aktie von Daimler begeistern. Zuletzt haben die Experten der Deutschen Bank das Kursziel vor den Quartalsberichten im Sektor von 79 auf 92 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Analyst Gaetan Toulemonde erwartet durch die Bank solide Ergebnisse für das vierte Quartal. Die Stuttgarter dürften sich optimistisch zu 2015 äußern. Er passte seine Schätzungen angesichts der Euro-Entwicklung nach oben an und legt seinem Kursziel nun die Prognosen für 2016 zu Grunde.
Auch die Privatbank Berenberg hatte das Kursziel für Daimler vor Kurzem von 77 auf 90 Euro angehoben. Die deutschen Autohersteller profitierten deutlich von der Schwäche des Euro gegenüber dem Dollar, Renminbi und britischen Pfund, erklärt Analyst Adam Hull. Günstig wirkten zudem der niedrige Ölpreis und niedrige Zinsen in der Eurozone. Hull hob seine Gewinnschätzungen für Daimler für 2015 um zehn Prozent und für 2016 um 13 Prozent.
DER AKTIONÄR ist ebenfalls optimistisch, was die weitere Entwicklung von Daimler angeht, wenngleich nach der starken Rallye ein Rücksetzer durchaus einkalkuliert werden muss. Ein Stopp bei 60 Euro sichert nach unten ab.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Aderius Ross -
    Wenn die Umsätze und die Gewinne in den kommenden Jahren steigen, wo von ich sehr stark ausgehe, dann wird auch die Dividendenausschüttung steigen. Vielleicht bereits dieses Jahr auf 1€ höher oder sogar 2€. Toll wäre eine Ausschüttung der Dividende von 50% der Gewinne in den nächsten Jahren. Die Eigenkapitalrendite bei Daimler liegt im Vergleich zu den anderen deutschen Autobauern auf einem sehr hohen Niveau, nämlich bei 16% VW hingegen liegt die Eigenkapitalrendite bei nur 10% und BMW bei 15%. Mit einer langfristigen Aktienstrategie wie z.B. hier beschrieben: http://aderius.de/10-aktien-strategie.html ist Daimler für die nächsten 10 Jahre nur zu empfehlen. Natürlich wird es kurzfristig noch dieses Jahr einige „Auf“ und „Ab“ geben. Daimler ist aber sehr solide aufgestellt und davon werden die Aktionäre in den nächsten Jahren noch profitieren.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Anlage-Profis: Daimler wird künftig wohl überraschen

Der Hanseatische Börsendienst mahnt, auch wenn Daimler derzeit sehr gut verdient, stellt der Trend zum rein elektrisch angetriebenen Automobil für einen Marktführer ein Risiko dar. Chinesische Wettbewerber freuen sich, denn sie konnten den technologischen Vorsprung nie aufholen und bekommen mit der … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

GM und Ford hängen Daimler, BMW & VW ab

Die Aktien der deutschen Autobauer kommen seit Wochen nur sehr langsam von Fleck. Richtige Kauflaune will bei den Anlegern nicht aufkommen. Zu groß sind die Unsicherheiten, wohin die Reise gehen wird. Zu groß ist die Unsicherheit unter den Anlegern, wer die besseren Karten in Sachen E-Mobilität in … mehr