Daimler
- Jochen Kauper - Redakteur

Daimler-Aktie wird die Erholung fortsetzen - nächstes Etappenziel 70 Euro

Die Daimler-Aktie bleibt auf Erholungskurs. Von den Tiefsständen knapp unter der Marke von 60 Euro hat sich das Papier mittlerweile wieder rund zehn Prozent abgesetzt. Eine Konsolidierung bis knapp unter die 66 Euro-Marke ist nun möglich, danach sollte es mit der Aktie allerdings weiter nach oben gehen.

 

Positive Studie

Auch die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Einstufung für Daimler auf "Buy" mit einem Kursziel von 87 Euro belassen. Daimler bleibe sein bevorzugter Werte unter den Aktien deutscher Autobauer, schrieb Analyst Stefan Burgstaller. Dank einer voraussichtlich starken weiteren Entwicklung des Free Cashflow dürften die Stuttgarter ihre progressive Dividendenpolitik fortsetzen können.

 

Daimler oder Peugeot

Voraussetzung für eine überdurchschnittliche Entwicklung der Daimler-Aktie ist ein freundlicher Gesamtmarkt. Das Papier wird dann die 70-Euro-Marke angreifen. Hier wartet derzeit die 90-Tage-Linie. Im Anschluss sollte es Richtung 74 Euro gehen. Hier verläuft aktuell die 200-Tage-Linie. Daimler bleibt unter den autowerten nach wie vor erste Wahl. Wer es etwas spekulativer mag, der setzt auf einen erfolgreichen Turnaround von Peugeot.

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Autowerte gefragt - Daimler-Aktie steigt weiter

Die DZ Bank hat den fairen Wert für Daimler von 69 auf 77 Euro angehoben und die Einstufung auf "Kaufen" belassen. Mit Blick auf die anhaltend positive Absatzentwicklung bei Mercedes-Benz Cars und Mercedes Vans habe Analyst Michael Punzet seine Schätzungen für 2016 leicht erhöht. mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Daimler-Aktie liegt gut im Rennen

Trotz der Diskussion über mögliche Verbote wird der Autobauer Daimler weiterhin einen beträchtlichen Entwicklungsaufwand in den Verbrennungsmotor stecken. "Die Verbrennungsmotoren zu früh als alt und schlecht zu bezeichnen, ist einfach zu kurz gesprungen", sagte der scheidende Entwicklungschef … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Anlage-Profis: Daimler wird künftig wohl überraschen

Der Hanseatische Börsendienst mahnt, auch wenn Daimler derzeit sehr gut verdient, stellt der Trend zum rein elektrisch angetriebenen Automobil für einen Marktführer ein Risiko dar. Chinesische Wettbewerber freuen sich, denn sie konnten den technologischen Vorsprung nie aufholen und bekommen mit der … mehr