Daimler
- Jochen Kauper - Redakteur

Daimler-Aktie: Schnurstracks Richtung 90 Euro

Die Daimler-Aktie ist nicht zu stoppen. Ohne große Konsolidierung stürmt das Papier auf die 90-Euro-Marke zu. Rückenwind gab es zuletzt durch die Zulassungszahlen in Deutschland. Nach einem leichten Plus zum Jahresstart haben die Pkw-Neuzulassungen im Februar noch einmal deutlich zugelegt.

Die Zahl der neuzugelassenen Fahrzeuge stieg um sieben Prozent auf 223.300 Fahrzeuge, wie der Verband der Automobilindustrie (VDA) am Montag mittteilte. In den ersten beiden Monaten steht damit ein Plus von fünf Prozent auf 434.600 Neuwagen. Für das Gesamtjahr zeigte sich der VDA vorsichtig optimistisch: Mit mehr als drei Millionen Neuzulassungen in Deutschland werde man das Ergebnis des Vorjahres (3,04 Millionen) voraussichtlich leicht überschreiten.

Entspannen

Anleger müssen sich derzeit ohnehin keine Sorgen machen. Die Daimler-Aktie bahnt sich munter weiter ihren Weg nach oben. Zuletzt hat Analyst Michael Raab von Kepler Chevreux sein Kursziel auf 90 Euro angehoben. Davon ist das Papier nicht mehr weit entfernt.

Es bleibt dabei: Wer investiert ist, lässt die Gewinne laufen. Für einen Neueinstieg sollte eine ausgiebige Konsolidierung abgewartet werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Daimler - schwache Zahlen trüben die Stimmung

Probleme rund um den Dieselmotor, Zusatzzölle in China und der neue Abgasstandard WLTP haben einige Kratzer im Lack der Daimler-Bilanz hinterlassen. Die Zahlen für das zweite Quartal haben die niedrigsten Schätzungen der Analysten noch unterboten. Der Umsatz lag bei 37,5 Milliarden Euro. Erwartet … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Peugeot-Aktie besser als VW, BMW und Daimler?

Der französische Opel-Eigner PSA hat am Dienstag seine Geschäftszahlen für das erste Halbjahr vorgelegt. Der Konzern, der auch die Marken Peugeot, Citroën und DS führt, hat in den ersten sechs Monaten die Profitabilität deutlich steigern können. Die um Sondereffekte bereinigte operative Gewinnmarge … mehr