Daimler
- Jochen Kauper - Redakteur

Daimler-Aktie: Konsolidierung überfällig!

Die Deutsche Bank hat die Aktie von Daimler mit einem Kursziel von 75 Euro versehen. Nach mehreren schwachen Jahren sollte die Erholung des Lkw-Markts in Europa im kommenden Jahr langsam beginnen, schrieb Analyst Tim Rokossa. Bereits im vierten Quartal rechne er mit einem stärkeren Wachstum. Während in Europa die Erholung aber nur klein ausfallen dürfte, dürfte 2015 in den USA ein Jahr mit starken Zuwächsen werden. Daimler sei sein bevorzugter Wert ("Top Pick").

 

Autosparte im Aufwind

Ganz nebenbei bemerkt läuft es in der Autosparte von Daimler hervorragend. Mercedes ist der Konkurrenz enteilt und verdient pro verkauftes Auto mehr als Audi und BMW. 3.675 Euro Gewinn pro Fahrzeug sollten auch noch nicht das Ende der Fahnenstange sein. Dafür spricht vor allem die im Vergleich sehr junge und exzellente Produktpalette.  

 

 

 

Halten

Die Voraussetzungen für weiter steigende Kurse sind gut. Die Margen werden aufgrund der jungen Produktpalette weiter steigen. Neben der Deutschen Bank hat auch die US-Bank JP Morgan die Daimler-Aktie zum Kauf empfohlen. Das Kursziel lautet 78 Euro. Von knapp 60 Euro ging es nahezu in einem Zug bis auf 68 Euro nach oben. Eine Konsolidierung auf diesem Niveau wäre wünschenswert. Erst dann hat die Daimler-Aktie genügend Power, um den hartnäckigen horizontalen Widerstand bei 70 Euro zu knacken. Im Anschluss ist der Weg bis 75 Euro frei.

 

 

 

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Anlage-Profis: Daimler wird künftig wohl überraschen

Der Hanseatische Börsendienst mahnt, auch wenn Daimler derzeit sehr gut verdient, stellt der Trend zum rein elektrisch angetriebenen Automobil für einen Marktführer ein Risiko dar. Chinesische Wettbewerber freuen sich, denn sie konnten den technologischen Vorsprung nie aufholen und bekommen mit der … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

GM und Ford hängen Daimler, BMW & VW ab

Die Aktien der deutschen Autobauer kommen seit Wochen nur sehr langsam von Fleck. Richtige Kauflaune will bei den Anlegern nicht aufkommen. Zu groß sind die Unsicherheiten, wohin die Reise gehen wird. Zu groß ist die Unsicherheit unter den Anlegern, wer die besseren Karten in Sachen E-Mobilität in … mehr