Daimler
- Jochen Kauper - Redakteur

Daimler-Aktie: Neue Studie – Analyst sieht rund 30 Prozent Potenzial

Das Analysehaus Independent Research hat die Einstufung für Daimler nach guten Absatzzahlen für August erneuert. Das Anlageurteil von Analyst Zafer Rüzgar lautet weiterhin „kaufen“. Das Kursziel sieht der Experte bei 83 Euro. Das entspricht einem Potenzial von knapp 30 Prozent. Verantwortlich sei die ungebrochen starke Nachfrage in der Kompaktklasse, so Rüzgar. Fundamental seien die Aussichten weiterhin gut. Für Risiken sorgten die Preisabsprache-Untersuchungen in China sowie die Ukraine-Krise.

Gute Ausgangslage 

Technisch sieht die Daimler-Aktie wieder vielversprechend aus. Bei knapp 58 Euro hat die Aktie gedreht. Hier half eine massive Unterstützung aus dem Jahr 2013. Derzeit notiert die Aktie um 64,50 Euro. Es ist nicht davon auszugehen, dass die Daimler-Aktie gleich im ersten Anlauf sowohl die 200-, als auch die 100-Tage-Linie nach oben durchbricht. Gut möglich, dass die Aktie noch einmal in den Bereich zwischen 63,50 und 62,50 Euro zurückfällt. Im Anschluss sollte das Papier dann die Aufwärtsbewegung fortsetzen. An schwachen Tagen einsammeln.

 

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 1 Kommentar

Daimler: Ein zweiter Blick ist nötig

Das vorläufige Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von Daimler für das erste Quartal des laufenden Jahres ist viel besser als von Analysten geschätzt. Wegen der guten Geschäfte in der Volksrepublik China und dem Absatzrekord von Mercedes für ein Auftaktquartal stieg das EBIT im Jahresvergleich … mehr
| Jochen Kauper | 1 Kommentar

Daimler-Aktie: Analysten sehen weiteres Potenzial

Endlich konnte Daimler wieder mit positiven News auf sich aufmerksam machen. Die vorläufigen Zahlen für das erste Quartal sorgten dafür, dass das Interesse der Anleger wieder zurückgekehrt ist. Der Autobauer hat das EBIT von 2,15 Milliarden Euro auf rund 4,01 Milliarden Euro gesteigert. Damit lagen … mehr