Daimler
- Jochen Kauper - Redakteur

Daimler-Aktie: Neue Impulse müssen her

Aufsichtsratschef Manfred Bischoff fordert eine neue Unternehmenskultur. Daimler kann frische Impulse gut gebrauchen, ist man doch in den letzten Jahren weit hinter die Konkurrenz zurück gefallen. Wie geht es mit der Daimler-Aktie weiter?

In einem Interview mit dem Handelsblatt fordert Daimler-Aufsichtsratschef Manfred Bischoff einen Kulturwandel im Unternehmen. Gleichzeitig stellt sich Bischoff hinter Vorstand Dieter Zetsche. Ein Kulturwandel würde dem Unternehmen gut tun. Experten berichten immer wieder über die langen Entscheidungswege und die geringe Flexibilität des Daimler-Konzerns.

Alte Führung, alte Probleme

Nur so ist es auch zu erklären, dass die Führungsetage erst vor kurzem eine Neuordnung des Vertriebs in China beschlossen hat. Hier hinkt Daimler den Konkurrenten Audi und BMW meilenweit hinterher. Der Autobauer bekommt die schrumpfenden Gewinne in seiner Autosparte nicht in den Griff. Hier gilt es also in Zukunft an einem Strang zu ziehen. Und Zetsche muss zusehen, alle Interessen unter einen Hut zu bringen. 

Große Ziele

Seis drum: Die Führungstage von Daimler mit Dieter Zetsche am Steuer hat sich für die nächsten Jahre viel vorgenommen. Der Vorsprung der beiden Konkurrenten Audi und BMW in punkto Margen soll so schnell wie möglich verringert werden. Derjenige, der dafür weiterhin die Verantwortung tragen soll, heißt Dieter Zetsche. Dessen Vertrag wurde erst vor kurzem bis 2016 verlängert.

Aussichtsreich

Zuletzt hat sich die Daimler-Aktie zwischen 44 und 45,60 Euro festgefahrne. Gelingt der Ausbruch über das alte Bewegungshoch bei 45,60 Euro, wird das Papier einen Gang höher schalten. Aus charttechnischer Sicht wartet dann erst beim alten 52-Wochenhoch im Bereich der 49-Euro-Marke der nächste Widerstand.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Matthias J. Kapfer | 0 Kommentare

BMW, Daimler und VW: Wer hat die Nase vorn?

Der Kampf der deutschen Premium-Autohersteller um das Vertrauen der Kunden bringt Gewinner und Verlierer zutage. BMW und Daimler führen einen Kampf um Platz 1 bei den meist verkauften Pkws. Die Vision des BMW-Chefs Harald Krüger, bis 2020 auf dem ersten Rang zu stehen, ist mit Blick auf die … mehr