Daimler
- Maximilian Völkl

Daimler-Aktie: Nächste Klage – drohen jetzt weitere Verluste?

Im schwachen Marktumfeld gibt auch die Daimler-Aktie am Montag etwas nach. Der DAX-Titel notiert aber weiterhin über der psychologisch wichtigen 60-Euro-Marke. Negativ wirkt sich aus, dass der Zulieferer Prevent nach VW nun auch Daimler auf Schadensersatz verklagen will. Positiv hingegen: Die Aussichten für den chinesischen Markt bleiben gut.

Prevent hat bereits Volkswagen mit einem Zulieferstopp unter Druck gesetzt. Nun will der Lieferant auch von Daimler 40 Millionen Euro Schadenersatz erstreiten. Der Autobauer habe demnach Verträge nicht erfüllt und nicht wirksam beendet. Beide Parteien wollten sich zu dem Verfahren bislang nicht äußern. Daimler bestätigte lediglich Lieferbeziehungen mit Prevent, bei denen es aber keine Lieferschwierigkeiten gebe.

Gute Geschäfte will Daimler derweil weiterhin in China machen. China-Chef Hubertus Troska sagte am Montag auf einem Journalistengespräch in Peking eine weiter gute Entwicklung vorher. Spannend wird es, ob die chinesische Regierung die im vergangenen Sommer eingeführten Steuerrabatte auf kleinere Motoren tatsächlich im Dezember auslaufen lässt. „Wir haben Vertrauen, dass es eine umsichtige Anpassung der Regeln geben wird“, hofft Troska auf eine Verlängerung der Steuervorteile.

Dabeibleiben

Daimler ist auf einem guten Weg. Ein starkes China-Geschäft und die verstärkte Ausrichtung auf Elektromobilität und neue Mobilitätskonzepte sprechen für eine erfolgreiche Zukunft. Anleger bleiben an Bord und setzt auf steigende Kurse. DER AKTIONÄR hält im Real-Depot ebenfalls an seiner Position fest.

Das Real-Depot versucht durch kurz- und mittelfristige Investitionen in aussichtsreiche Aktien zum Erfolg zu kommen. Dabei stehen Trading-Chancen aus charttechnischer Sicht, aufgrund von positivem Newsflow oder anderen Sondersituationen im Fokus. Für zusätzliches Potenzial sorgt der Handel mit Hebelprodukten. Deshalb richtet sich das Depot vor allem an spekulativ orientierte Anleger. Interessiert? Dann holen Sie sich ein Probe-Abo und testen Sie für drei Monate das Real-Depot.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Anlage-Profis: Daimler wird künftig wohl überraschen

Der Hanseatische Börsendienst mahnt, auch wenn Daimler derzeit sehr gut verdient, stellt der Trend zum rein elektrisch angetriebenen Automobil für einen Marktführer ein Risiko dar. Chinesische Wettbewerber freuen sich, denn sie konnten den technologischen Vorsprung nie aufholen und bekommen mit der … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

GM und Ford hängen Daimler, BMW & VW ab

Die Aktien der deutschen Autobauer kommen seit Wochen nur sehr langsam von Fleck. Richtige Kauflaune will bei den Anlegern nicht aufkommen. Zu groß sind die Unsicherheiten, wohin die Reise gehen wird. Zu groß ist die Unsicherheit unter den Anlegern, wer die besseren Karten in Sachen E-Mobilität in … mehr