Daimler
- Jochen Kauper - Redakteur

Daimler-Aktie: der Chart sieht verheerend aus und Goldman Sachs schraubt das Kursziel nach oben

Die Aktie von Daimler hinterlässt in den letzten Tagen keinen guten Eindruck. Schwächelt der Markt, verliert die Aktie des Autobauers überproportional. Die zaghaften Versuche einen neuen Aufwärtstrend auszubilden werden nach kurzer Zeit immer wieder im Keim erstickt. Aktuell rückt die Unterstützung bei 55 Euro in den Fokus.

Goldman mit Kursziel 83 Euro!

Dennoch: Goldman Sachs hat das Kursziel für Daimler von 81 auf 83 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Er habe seine Schätzungen für Europas Autobranche wegen überarbeiteter Annahmen zu den Verkaufszahlen in China geringfügig angepasst, schrieb Analyst Stefan Burgstaller in einer Sektorstudie. Bei den Premium-Autoherstellern habe er seine China-Prognosen unverändert gelassen. In Erwartung einer positiven Entwicklung der Marktanteile vor allem in Europa erhöhte der Analyst seine Prognosen für den Stuttgarter Autobauer Daimler etwas.

Vorsicht!

Der Chart spricht derzeit eine andere Sprache. Die Unterstützung bei 57,50 Euro muss halten. Ansonsten droht die Daimler-Aktie in den Bereich von 55 Euro zurück zu fallen. Rutscht das Papier auch hier durch, ist die nächste größere Unterstützung erst im Bereich von 50 Euro in Sicht. Fakt ist: Das Momentum für Autoaktien bleibt weltweit schwach. Neue Anschuldigungen aus den USA gegen Daimler sorgen zusätzlich für Belastung! Die Aktie ist allerhöchstens eine Halteposition. Neuengagements sollten zurück gestellt werden. 

(Mit Material von dpa-AFX).

 

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Anlage-Profis: Daimler wird künftig wohl überraschen

Der Hanseatische Börsendienst mahnt, auch wenn Daimler derzeit sehr gut verdient, stellt der Trend zum rein elektrisch angetriebenen Automobil für einen Marktführer ein Risiko dar. Chinesische Wettbewerber freuen sich, denn sie konnten den technologischen Vorsprung nie aufholen und bekommen mit der … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

GM und Ford hängen Daimler, BMW & VW ab

Die Aktien der deutschen Autobauer kommen seit Wochen nur sehr langsam von Fleck. Richtige Kauflaune will bei den Anlegern nicht aufkommen. Zu groß sind die Unsicherheiten, wohin die Reise gehen wird. Zu groß ist die Unsicherheit unter den Anlegern, wer die besseren Karten in Sachen E-Mobilität in … mehr