Daimler
- Jochen Kauper - Redakteur

Daimler-Aktie: Das sollten Anleger jetzt wissen!

Nicht alle Entscheidungsträger bei Daimler waren zuletzt für eine Vertragsverlängerung mit Vorstand Dieter Zetsche. Bleibt zu hoffen, dass trotzdem alle Parteien an einem Strang ziehen, um die Aufholjagd auf die Rivalen BMW und Audi fortzusetzen. Wie geht es mit der Daimler-Aktie weiter?

Die Führungstage von Daimler mit Dieter Zetsche am Steuer hat sich für die nächsten Jahre viel vorgenommen. Der Vorsprung der beiden Konkurrenten Audi und BMW in punkto Margen soll so schnell wie möglich verringert werden. Derjenige, der dafür weiterhin die Verantwortung tragen soll, heißt Dieter Zetsche. Dabei waren sich die Entscheidungsträger bei der Vertragsverlängerung von Dieter Zetsche doch nicht so einig, wie es noch vor wenigen Tagen den Anschein hatte.

Gegen Zetsche

Die Daimler Betriebsräte wollten die Verlängerung des Vertrags von Vorstandschef Dieter Zetsche nämlich verhindern. Nach dpa-Informationen vom Sonntag kam es dann aber zu einem Kompromiss. Damit wurde ein entsprechender Bericht des Nachrichtenmagazins Spiegel bestätigt. Demnach haben sich die Arbeitnehmervertreter erst nach langwierigen Verhandlungen mit Aufsichtsratschef Manfred Bischoff auf den am Donnerstag getroffenen Kompromiss einer Vertragsverlängerung Zetsches um drei Jahre geeinigt.

Sparprogramm in der Kritik

Laut dem Spiegel hatten Betriebsratschef Erich Klemm und der IG-Metaller Thomas Klebe Bischoff Anfang des Jahres erklärt, die Arbeitnehmervertreter im Daimler-Aufsichtsrat würden geschlossen gegen einen neuen Vertrag für Zetsche stimmen. Ihre Kritik konzentrierte sich den Angaben nach auf den Führungsstil Zetsches, der mit den Belegschaftsvertretern nicht über ein anstehendes Sparprogramm diskutiere. Er könne mit Widerspruch nicht umgehen, wer anderer Meinung sei, werde abgekanzelt.

Analysten optimistisch

Daimler erlebt derzeit schwierige Zeiten. Der Autobauer bekommt die schrumpfenden Gewinne in seiner Autosparte nicht in den Griff. Hier gilt es also in Zukunft an einem Strang zu ziehen. Und Zetsche muss zusehen, alle Interessen unter einen Hut zu bringen. Optimistisch bleiben die Analysten von HSBC. In einer aktuellen Studie hoben die Experten das Kursziel für die Daimler-Aktie von 37 auf 52 Euro an.

Aussichtsreich
Gelingt der Daimler-Aktie der Ausbruch über das alte Bewegungshoch bei 45,60 Euro, wird das Papier einen Gang höher schalten. Aus charttechnischer Sicht wartet dann erst beim alten 52-Wochenhoch im Bereich der 49-Euro-Marke der nächste Widerstand.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: