Daimler
- Jochen Kauper - Redakteur

Daimler-Aktie: Das sieht sehr gut aus

Gute Geschäfte vor allem in der Auto-Sparte dürften Daimler dieses Jahr mehr Geld in die Kassen spülen als erwartet. Der sogenannte Free Cashflow aus dem Kerngeschäft dürfte dieses Jahr "deutlich" höher liegen als 2013, teilte der Autobauer am Donnerstag mit. Bislang war Daimler von einem sehr viel niedrigeren Wert als den 3,2 Milliarden Euro aus dem Vorjahr ausgegangen. Geldflüsse aus Zu- und Verkäufen von Beteiligungen rechnet der Konzern dabei heraus. "Wir sind zuversichtlich, unsere gesteckten Ziele nachhaltig zu erreichen", sagte Daimler-Chef Dieter Zetsche. Bei Börsianern gilt ein hoher Cashflow auch als Indiz für eine mögliche höhere Dividende.

S-Klasse boomt

Ein wichtiger Grund für das viele Geld in der Kasse dürfte der Erfolg der neuen S-Klasse sein. Dieses Jahr verkauften die Schwaben bereits über 75.000 Exemplare ihres Flaggschiffs - alleine im September lag der Absatz fast 140 Prozent höher als vor einem Jahr. Das schlug sich auch bei Umsatz und Gewinn nieder: Im dritten Quartal erlöste Daimler 33,1 Milliarden Euro und damit zehn Prozent mehr als vor einem Jahr. Unter dem Strich blieben nach Minderheiten 2,7 Milliarden Euro Überschuss - ein Plus von fast 50 Prozent.

Technisch gute Ausgangslage

Es bleibt dabei: Daimler-Chef Zetsche macht mit seinem Team  einen super Job. Die Aktie ist unter den deutschen Herstellern erste Wahl. Bis zum Jahresende erwartet DER AKTIONÄR Kurse über 65 Euro und spekuliert im Real-Depot mit Hebel auf steigende Kurse.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Anlage-Profis: Daimler wird künftig wohl überraschen

Der Hanseatische Börsendienst mahnt, auch wenn Daimler derzeit sehr gut verdient, stellt der Trend zum rein elektrisch angetriebenen Automobil für einen Marktführer ein Risiko dar. Chinesische Wettbewerber freuen sich, denn sie konnten den technologischen Vorsprung nie aufholen und bekommen mit der … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

GM und Ford hängen Daimler, BMW & VW ab

Die Aktien der deutschen Autobauer kommen seit Wochen nur sehr langsam von Fleck. Richtige Kauflaune will bei den Anlegern nicht aufkommen. Zu groß sind die Unsicherheiten, wohin die Reise gehen wird. Zu groß ist die Unsicherheit unter den Anlegern, wer die besseren Karten in Sachen E-Mobilität in … mehr