Daimler
von Jochen Kauper - Redakteur

Daimler-Aktie: Das sieht gut aus

Nach einem durchwachsenen Jahr 2012 will Daimler wieder Gas geben. Mit neuen Modellen und einem radikalen Sparkurs soll die Profitabilität gesteigert werden. Wie viel Potenzial steckt noch in der Aktie von Daimler?

Neben einer groß angelegten Modelloffensive im Bereich der PKW's will Daimler in Zukunft auch seine Stellung als größter Nutzfahrzeug-Hersteller der Welt festigen. Vorstandsmitglied Andreas Renschler sagte bei der Präsentation der Modellreihe Arocs am Montag in München, trotz Eurokrise habe Daimler im vergangenen Jahr global deutlich mehr Lastwagen abgesetzt. Und nicht zuletzt wegen der Bauindustrie stünden die Zeichen im globalen Nutzfahrzeuggeschäft auf Wachstum. In Deutschland, Nordeuropa, China, Indien und wegen der bevorstehenden Fußball-WM und der Olympischen Spiele in Brasilien habe die Baubranche Rückenwind.

Positive Studie

Auch die Analysten von Warburg Research sehen die weitere Entwicklung bei Daimler positiv. Zuletzt haben die Experten das Kursziel um drei auf 46 Euro angehoben. 2013 werde ein weiteres, von Schwierigkeiten geprägtes Übergangsjahr für den Autobauer, so Analyst Marc-Rene Tonn.

Konsolidierung läuft
Die Daimler-Aktie befindet sich derzeit in einer Konsolidierungsphase. Nach dem geglückten Ausbruch über den Widerstand bei 42,50 Euro darf diese Marke vorerst nicht mehr unterschritten werden. Gelingt der ausbruch über die Marke von 44 Euro, ist eine weitere Aufwärtsbewegung bis in den Bereich von 49 Euro möglich.

| Stefan Sommer | 0 Kommentare

Daimler erobert China

Daimler will auf dem weltgrößten Automarkt China weiter punkten. Die ersten Fahrzeuge laufen bereits vom Band. Die Analysten von Morgan Stanley sind allerdings skeptisch für die Entwicklung von Daimler auf dem hart umkämpften chinesischen Automarkt. mehr
Diskutieren Sie mit:
Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.
Das DAF Deutsches Anleger Fernsehen ist über ASTRA digital sowie über verschiedene Kabelnetze frei zu empfangen. Darüber hinaus ist das Programm über das eigene Online-Portal www.daf.fm zu sehen, sowie über das IPTV-Netz (Entertain) der Dt. Telekom. In der kostenfreien Mediathek stehen sämtliche Beiträge und Interviews - mittlerweile über 35.000 Videos zu mehr als 3.000 Einzelwerten - zur Verfügung.