Daimler
- Jochen Kauper - Redakteur

Daimler-Aktie: Chartbild eingetrübt, na und!

Mit dem Abverkauf an den Aktienmärkten zum Ende der abgelaufenen Handelswoche hat sich die charttechnische Ausgangslage der Daimler-Aktie etwas verschlechtert. Das Papier ist wieder unter die wichtige 200-Tage-Linie gefallen. Und das obwohl die fundamentale Basis stimmt. Die Zahlen aus China waren gut. Im November verkaufte die Daimler Tochter Mercedes-Benz 36.313 Autos. Das waren 38,7 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Experten mögen bemängeln, der Wert liege etwas unter den immensen Wachstumsraten der letzten Monate. Unter den Voraussetzungen eines etwas schwächeren Wirtschaftswachstums in China sind die Zahlen von Daimler allerdings positiv hervorzuheben. Weltweit kletterte der Konzernabsatz inklusive der Marke Smart um 9,2 Prozent auf 172.793 Autos. Mercedes-Benz allein verkaufte 161.953 Autos und damit 7,4 Prozent mehr. Neben China zogen die Verkäufe vor allem in Europa an.

 

 

Zukaufen

In den letzten Tagen haben mehrere Analysten ihre Kaufempfehlungen überarbeitet. Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Daimler auf 110 Euro angehoben, die Baader Bank gar auf 113 Euro. Dass die Aktie zuletzt wieder unter die 200-Tage-Linie abgetaucht ist, sollte Anleger nicht verunsichern. DER AKTIONÄR geht davon aus, dass Daimler in den nächsten Tagen wieder den Aufwärtstrend aufnehmen wird. Die Kursschwäche eignet sich, um bestehende Positionen auszubauen.

 

 

 

 

 


Vermögensaufbau leicht gemacht

Einfach erfolgreich anlegen

Autor: Schwarzer, Jessica
ISBN: 9783864702853
Seiten: 244
Erscheinungsdatum: 02.12.2015
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden/Schutzumschlag
Verfügbarkeit: Artikel als Buch und eBook verfügbar

Weitere Informationen sowie eine Leseprobe und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Keine Hektik, kein Zocken: ein Ratgeber für den entspannten Weg zum eigenen Vermögen. Die renommierte Geldanlage-Expertin des Handelsblatts erklärt, wie Anleger ihr Geld ohne großen Zeitaufwand oder hohe Kosten clever anlegen und ihr Vermögen mehren – und trotzdem gut schlafen können. Geldanlage muss nicht kompliziert sein. Sie kann sogar ganz einfach sein. Mit Indexfonds und ETFs wird der Vermögensaufbau ganz einfach. Jessica Schwarzer zeigt, wie sich jeder erfolgreich selbst um seinen Vermögensaufbau kümmern kann, ohne dazu Wirtschaft studieren oder Unmengen an Zeit investieren zu müssen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Daimler: Das ist die Zukunft

Neben der Elektromobilität und dem autonomen Fahren rücken bei Daimler die sogenannten Mobilitätsdienste mehr und mehr in den Fokus der Kunden. Mit Plattformen wie Mytaxi, Car2go oder Moovel, die zum Bereich Financial Services gezählt werden, ist der Konzern hier glänzend aufgestellt. 14,5 … mehr