Daimler
- Thomas Bergmann - Redakteur

Daimler: Laster bleiben Wachstumsmarkt - UBS sagt "Kaufen"

Der Nutzfahrzeugsparte von Daimler steht ein starkes Wachstum bevor. Davon ist Spartenchef Renschler überzeugt. Die UBS hat indes das Kursziel für den DAX-Konzern leicht gesenkt, aber ihre Kaufempfehlung bekräftigt.

Die Zahl der Laster auf den Straßen wird nach Überzeugung des Daimler-Nutzfahrzeug-Chefs Andreas Renschler auch künftig weiter stark wachsen. Davon werde auch der Stuttgarter DAX-Konzern profitieren. Die UBS rät zum Kauf der Aktie.

Wachstum in den BRIC-Staaten

"Falls wir nicht zurück zu den Pferden wollen, werden wir auch nicht weniger Trucks auf den Straßen haben", sagte Renschler am Montag in Hannover zum Start der Medientage auf der weltgrößten Nutzfahrzeugmesse IAA. Der Frachttransport auf der Straße werde sich bis 2050 mehr als verdreifachen, wie der Daimler-Vorstand unter Verweis auf OECD-Berechnungen sagte. "Wir alle wissen, dass der größte Teil dieses Wachstums aus den BRIC-Staaten Brasilien, Russland, Indien und China kommen wird", äußerte sich Renschler zu den Geschäftsaussichten in den großen globalen Wachstumsmärkten.

Neue UBS-Studie

Die Experten der UBS haben heute Morgen ihr neues Kursziel für Daimler bekannt gegeben. Sie sehen den fairen Wert mittlerweile bei 55 Euro nach zuvor 60 Euro. Angesichts des Kurspotenzials von knapp 40 Prozent lautet das Rating aber weiterhin auf "Kaufen".

Daimler

Schwache Tage nutzen

Die Daimler-Aktie hat sich nach dem Rücksetzer unter die Marke von 38 Euro wieder in den Bereich von 40 Euro vorgearbeitet. Allerdings könnte dem DAX nach dem starken Anstieg um 1.400 Punkte eine kleine Korrektur bevorstehen, die auch an Daimler nicht spurlos vorübergehen dürfte. Neueinsteiger sammeln daher an schwachen Tagen um 37/38 Euro ein paar Stücke ein.

mit Material von dpa-AFX

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Matthias J. Kapfer | 0 Kommentare

BMW, Daimler und VW: Wer hat die Nase vorn?

Der Kampf der deutschen Premium-Autohersteller um das Vertrauen der Kunden bringt Gewinner und Verlierer zutage. BMW und Daimler führen einen Kampf um Platz 1 bei den meist verkauften Pkws. Die Vision des BMW-Chefs Harald Krüger, bis 2020 auf dem ersten Rang zu stehen, ist mit Blick auf die … mehr