Daimler
- Maximilian Völkl

Daimler: Kursziel gesenkt – doch die Aktie startet durch!

Im schwachen Marktumfeld ist zuletzt auch die Daimler-Aktie deutlich unter Druck geraten. Am Donnerstag profitiert nun auch der Autobauer von den guten Nachrichten aus den USA. Mit dem Rückenwind der Zinsfantasie greift die DAX-Aktie nun die 60-Euro-Marke wieder an. Zudem gibt es eine neue Studie von JPMorgan.

Die US-Bank hat das Kursziel für Daimler vor den Zahlen zum dritten Quartal von 80 auf 78 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf „Overweight“ belassen. Die Mercedes-Benz-Sparte des Auto- und Lastwagenbauers dürfte ihre Gewinnspannen weiter ausweiten, so Analyst Jose Asumendi. Bei den Kostensenkungen komme das Unternehmen aber an das Ende seiner Möglichkeiten. Die Jahresprognose sollte Daimler in allen Sparten bestätigen.

Boden in Sicht

Die Korrektur der Daimler-Aktie hat den Titel bis in den Bereich von 58 Euro geführt. Hier ist das Papier nun auf eine massive Unterstützung getroffen. Eine Bodenbildung an dieser Marke sollte möglich sein. Dann dürfte es zügig wieder in Richtung der wichtigen 65-Euro-Marke gehen. Gelingt die Trendwende allerdings nicht, könnte sich der Abverkauf bis in den Bereich von 51 Euro fortsetzen.

Aktie bleibt attraktiv

Im schwachen Gesamtmarkt ist auch die Daimler-Aktie unter Druck geraten. Gelingt auf dem aktuellen Niveau nun die Bodenbildung, wird der Titel für Anleger allerdings wieder interessant. Operativ ist der Konzern mit seinen neuen Produkten gut aufgestellt. Auf lange Sicht bleibt die Aktie dementsprechend attraktiv.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Anlage-Profis: Daimler wird künftig wohl überraschen

Der Hanseatische Börsendienst mahnt, auch wenn Daimler derzeit sehr gut verdient, stellt der Trend zum rein elektrisch angetriebenen Automobil für einen Marktführer ein Risiko dar. Chinesische Wettbewerber freuen sich, denn sie konnten den technologischen Vorsprung nie aufholen und bekommen mit der … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

GM und Ford hängen Daimler, BMW & VW ab

Die Aktien der deutschen Autobauer kommen seit Wochen nur sehr langsam von Fleck. Richtige Kauflaune will bei den Anlegern nicht aufkommen. Zu groß sind die Unsicherheiten, wohin die Reise gehen wird. Zu groß ist die Unsicherheit unter den Anlegern, wer die besseren Karten in Sachen E-Mobilität in … mehr