Daimler
- Jochen Kauper - Redakteur

Daimler: Erstes Korrekturziel rückt näher – Aktie sieht technisch gut aus

Die Aktie von Daimler konnte in den letzten Tagen vom freundlichen Marktumfeld profitieren und sich weiter von den Jahrestiefsständen absetzen. Von rund 60 Euro ist das Papier des Autobauers auf rund 66 Euro geklettert. Das erste Korrekturziel ist die Marke von 70 Euro. Hier verläuft die 90-Tage-Linie. Wird diese überwunden, wartet der nächste starke Widerstand bei 74 Euro in Form der wichtigen 200-Tage-Linie.

Kepler mit Kursziel 82 Euro

In der Zwischenzeit hat das Analysehaus Kepler das Kursziel von 82 Euro für die Aktie bestätigt. Nach den jüngsten Kursturbulenzen ist die Bewertung des Autobauers wieder attraktiver. Analyst Thomas Besson ist vor allem für die Aktien von  Daimler sowie Peugeot optimistisch: Er stufte sie von "Halten" auf "Kaufen" hoch. Das Daimler-Ziel lautet weiterhin 82 Euro.
Insbesondere die Bewertungen der großen Hersteller seien relativ zu den Gewinnerwartungen auf einem mehrjährigen Tief angelangt und die Abschläge zu anderen Auto-Subsektoren so hoch wie seit 15 Jahren nicht mehr, schrieb der Analyst. Dabei hätten die Autobauer insgesamt starke Geschäftszahlen für 2015 vorgelegt. Zudem habe sich die Nachfrage in Europa 2016 bisher besser als gedacht entwickelt, und die Automärkte in den USA und China hielten sich recht gut.

Favorit Daimler

Die Aktie hangelt sich in einem intakten kurzfristigen Aufwärtstrend langsam nach oben. Wer investiert ist, lässt die Gewinne laufen. Daimler bleibt der Favorit im Autosektor. Nächstes Ziel ist die Marke von 70 Euro. Wer es etwas spekulativer mag, der setzt auf Peugeot.

 

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Daimler-Aktie: Analysten skeptisch für die Autobauer

Das Bankhaus Metzler ist mit Blick auf die Automobilbranche skeptisch für das dritte Quartal. Es sei fraglich, ob die Umsatz- und Gewinndynamik der vergangenen drei Monate zu halten sei, schrieb Analyst Jürgen Piper in einer Sektorstudie vom Montag. Eine Abkühlung der Nachfrage wichtiger Märkte wie … mehr