Siemens
- DER AKTIONÄR

Daimler: Ehrgeizige Wachstumsziele

Keine großen Übernahmen mehr

Nach dem Milliarden-Debakel bei Chrysler wird sich die künftige Daimler AG mit großen Übernahmen von Konkurrenten zurückhalten. Vorstandschef Zetsche hat aber weiterhin ehrgeizige Wachstumsziele: Der Stuttgarter Autobauer werde stärker als der Markt zulegen, die Umsatzrendite des Hauptkonkurrenten BMW übertreffen und die Produktionszeit pro Auto mittelfristig um weitere 18% absenken. Dies kündigte der Manager in der Branchenzeitschrift "auto motor und sport" an.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Siemens: Das Russland-Fiasko

Als internationaler Konzern ist Siemens besonders stark von Handelskonflikten betroffen. Vor allem die Sanktionen gegen Russland machen sich auch in der Bilanz immer stärker bemerkbar. Nach den starken ABB-Zahlen herrscht aber Hoffnung, dass dies kompensiert werden kann. mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Siemens: Die Aktie ist zu günstig

Die Aktie von Siemens hat sich zuletzt aus Sicht der Anleger nicht besonders erfreulich entwickelt. Nach wie vor verläuft der Kurs knapp oberhalb der 100-Euro-Marke. Trotz des Börsengangs der Medizintechniktochter Healthineers fehlen aktuell die Impulse. Die UBS bleibt jedoch zuversichtlich. mehr