Daimler
- Maximilian Völkl

Daimler: Die Zeit ist gekommen – Aktie jetzt kaufen?

Der Trend bei Daimler zeigt wieder nach oben. Seit dem Tief Anfang Juli haben die Papiere des Autobauers bereits 20 Prozent an Wert gewonnen. Nach der ersten Konsolidierung startet die Aktie jetzt den Angriff auf die 65-Euro-Marke. Knapp oberhalb verläuft die wichtige 200-Tage-Linie.

Um in der Zukunft weiterhin erfolgreich zu sein, will Daimler sein Elektroauto-Angebot ausbauen. Laut Bloomberg plant der Konzern eine eigene Submarke mit vier neuen Modellen. Zwei SUV’s und zwei Sedans seien demnach geplant, ein Name für die Sparte steht aber noch nicht fest. Bereits im September soll das erste Modell auf dem Autosalon in Paris präsentiert werden.

In Deutschland ist die Nachfrage zwar noch überschaubar, dennoch dürfte den E-Autos die Zukunft gehören. Daimler will davon profitieren und dem Pionier Tesla sowie dem Rivalen BMW mehr Konkurrenz machen. Dazu soll auch die Trucksparte in Zukunft stärker auf Elektrizität setzen. „Wir glauben, dass die Zeit gekommen ist, in den kommenden fünf bis zehn Jahren auch mit Elektromobilität Geld zu verdienen“, kommentierte Daimler-Nutzfahrzeugvorstand Wolfgang Bernhard im Interview mit Bloomberg.

Attraktives Investment

Die Daimler-Aktie ist auf dem aktuellen Niveau weiterhin interessant. Mit der Elektromobilität und dem Aufbau von Mobilitätsplattformen stellt sich der Konzern auch für die Zukunft auf. Neueinsteiger können nach wie vor zugreifen. Der Stoppkurs sollte rund 15 Prozent unter dem Einstieg platziert werden.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Anlage-Profis: Daimler wird künftig wohl überraschen

Der Hanseatische Börsendienst mahnt, auch wenn Daimler derzeit sehr gut verdient, stellt der Trend zum rein elektrisch angetriebenen Automobil für einen Marktführer ein Risiko dar. Chinesische Wettbewerber freuen sich, denn sie konnten den technologischen Vorsprung nie aufholen und bekommen mit der … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

GM und Ford hängen Daimler, BMW & VW ab

Die Aktien der deutschen Autobauer kommen seit Wochen nur sehr langsam von Fleck. Richtige Kauflaune will bei den Anlegern nicht aufkommen. Zu groß sind die Unsicherheiten, wohin die Reise gehen wird. Zu groß ist die Unsicherheit unter den Anlegern, wer die besseren Karten in Sachen E-Mobilität in … mehr