Daimler
- Werner Sperber - Redakteur

Daimler: Die Konkurrenz sieht nur den Auspuff

Die Fachleute von Börse Online jubeln, Daimler hat im ersten Quartal BMW vom Spitzenplatz der Absatzzahlen für sogenannte Premium-Automobile verdrängt. Dabei legten die Verkaufszahlen von Daimler mit zwölf Prozent im Jahresvergleich doppelt so stark zu, wie diejenigen von BMW. Zudem schaffte Daimler im dritten und vierten Quartal 2015 zwei Quartale hintereinander das mittelfristige Margenziel von mehr als zehn Prozent zu erreichen. Im Auftaktquartal sank diese Spanne auf rund acht Prozent, wobei das nur ein zwischenzeitliches Problem sein dürfte. Dieses Problem beruhte auch auf schwächeren Absatzzahlen der wichtigen E-Klasse, von der nun jedoch ein neues Modell im Verkauf ist. Vorstandsvorsitzender Dr. Dieter Zetsche ist aufgrund der stetig auf den Markt kommenden neuen Fahrzeuge zuversichtlich: „Im Jahresverlauf werden wir uns kontinuierlich verbessern und 2016 zu einem weiteren Erfolgsjahr für Daimler machen.“ Das operative Ergebnis dürfte etwas höher sein als im Vorjahr. Im April sind fünf neue Modelle erstmals verkauft worden; der Konzern-Absatz stieg im Jahresvergleich um 10,8 Prozent. Wegen der langfristig guten Aussichten sowie der günstigen Bewertung mit einem KGV von 7 für das nächste Jahr sollten Anleger die Aktie kaufen. Dafür spricht auch die Dividendenrendite von sechs Prozent. Das Kursziel beträgt 80 Euro und der Stop-Loss sollte bei 50 Euro gesetzt werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jochen Kauper | 0 Kommentare

GM und Ford hängen Daimler, BMW & VW ab

Die Aktien der deutschen Autobauer kommen seit Wochen nur sehr langsam von Fleck. Richtige Kauflaune will bei den Anlegern nicht aufkommen. Zu groß sind die Unsicherheiten, wohin die Reise gehen wird. Zu groß ist die Unsicherheit unter den Anlegern, wer die besseren Karten in Sachen E-Mobilität in … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Daimler-Aktie: Neue Milliarden für die E-Offensive

Daimler pumpt noch mehr Geld in die Elektromobilität. Für die E-Offensive macht die Mannschaft um Vorstand Dieter Zetsche weitere zehn Milliarden Euro locker. Bis 2025 sollen zehn Stromer entwickelt werden, bekräftigte Forschungsvorstand Thomas Weber in einem am Freitag vorab veröffentlichten … mehr