Daimler
- Florian Westermann - Redakteur

Daimler: Das hat gesessen!

Die Daimler-Aktie zählte heute zu den größten Verlierern im DAX. Der Grund: Die Analysten von Bernstein Research haben die Aktie abgestuft und das Kursziel gesenkt. Aus charttechnischer Sicht wird es jetzt besonders spannend. Was sollten Anleger beachten?

Die Aktie des Autobauers Daimler liegt zum Mittag gegen den leicht positiven Trend im DAX deutlich im Minus.

Abstufung

Zuvor hat das US-Analysehaus Bernstein Research den Titel im Rahmen einer Sektorenstudie von "Outperform" auf "Market Perform" abgestuft und das Kursziel von 58,00 auf 52,00 Euro gesenkt. Analyst Max Warburton zufolge sei der Automobilsektor seit dem Tief Anfang 2009 um mehr als 100 Prozent an Wert gestiegen und habe damit den Gesamtmarkt klar outperformt. Deshalb habe er die seit über drei Jahren anhaltend positive Sektoreinschätzung auf "Neutral" reduziert. Warburton verwies auf die Erwartung sinkender Verkaufspreise im Riesenreich China und die schwächer als bislang erwartete Nachfrage in Europa.

Moderat bewertet

Aus fundamentaler Sicht ist die Daimler-Aktie auf dem aktuellen Kursniveau mit einem 2012er KGV von 9 nach wie vor moderat bewertet. Aus charttechnischer Sicht ist nun von Bedeutung, dass die Aktie das Februar-Top bei 48 Euro hinter sich lässt. Andernfalls droht die Ausbildung eines Doppeltopps. Angesichts der positiven Aussichten und der attraktiven Dividendenrendite bleibt DER AKTIONÄR zuversichtlich, was die langfristige Entwicklung angeht. Das Kursziel lautet weiterhin 60 Euro. Anleger sollten den Stopp bei 35 Euro setzen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Powered by DAF

Mehr zum Thema:

| Jochen Kauper | 0 Kommentare

BMW zeigt Daimler und Co die Rücklichter

Der Autokonzern BMW hat vergangenes Jahr so sehr vor Gewinnkraft gestrotzt wie keiner seiner weltweiten Konkurrenten. Von 100 Euro Umsatz bleiben vor Zinsen und Steuern 11,30 Euro in der Kasse der Münchner (2013: 10,50 Euro). Das geht aus einer Studie des Beratungsunternehmens EY aus Stuttgart … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Daimler-Aktie: Wie weit geht die Korrektur?

Die Korrektur bei den Autowerten war überfällig. Seit dem Hoch bei 96,07 Euro hat das Papier von Daimler rund acht Prozent auf 88,43 Euro eingebüßt. Anleger sollten sich davon nicht aus der Ruhe bringen lassen. Auch nicht durch die Tatsache, dass die Schweizer Großbank UBS die Daimler-Aktie von … mehr