Daimler
- DER AKTIONÄR

Daimler: Chrysler-Verkauf bringt schlechte Zahlen

Aktie veliert weiter

Im Oktober 2007 hatte sich Daimler vom US-Autobauer Chrysler getrennt. Dies wirkte sich auch auf die Zahlen für das dritte Quartal aus. Trennungskosten von 2,6 Milliarden Euro verursachten einen Quartalsverlust von insgesamt 1,5 Milliarden Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: