Daimler
- Jochen Kauper - Redakteur

Daimler, BMW und VW fahren auf der Überholspur

Die Aktien der deutschen Autobauer Daimler, BMW und VW ziehen den DAX am Montag kräftig nach oben. Ein Grund für die gute Performance der Autowerte ist eine neue Stude von JPMorgan. Die Experten der Investmentbank halten die jüngste Schwäche der europäischen Autoaktien für ungerechtfertigt. Die zwischenzeitlichen Kursverluste wegen der Sorgen um Griechenland seien übertrieben, erklärten die Analysten in einer Branchenstudie. Auch drohe in China kein starker Konjunkturknick, weshalb die dortige Geschäftsentwicklung weder die Unternehmensgewinne noch die Dividenden gefährden werde.



China wird weiter hohe Gewinne beisteuern

Am wichtigsten seien aber die Anzeichen für eine Erholung des europäischen Automarktes, welche die Ergebnisdynamik in den kommenden Quartalen antreiben sollte, so die Experten. Stützen sollte eine Verbesserung der Einkaufsmanager-Indizes. Daher stuften sie den Sektor, der sich in den vergangenen drei Monaten im marktbreiten Index Stoxx Europe 600 am schlechtesten entwickelt habe, von "Neutral" auf "Overweight" hoch. Bei den Herstellern favorisiert JPMorgan das französische Unternehmen PSA Peugeot Citroen. Ebenfalls mit "Overweight" bewerten die Experten Daimler, BMW und Volkswagen (VW) . Für die Premiumanbieter aus Stuttgart und München spreche zudem die günstige Aktienbewertung. Ohnehin sieht Daimler derzeit auch charttechnisch wieder sehr interessant aus.
 

 

 

 

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Daimler: Das ist die Zukunft

Neben der Elektromobilität und dem autonomen Fahren rücken bei Daimler die sogenannten Mobilitätsdienste mehr und mehr in den Fokus der Kunden. Mit Plattformen wie Mytaxi, Car2go oder Moovel, die zum Bereich Financial Services gezählt werden, ist der Konzern hier glänzend aufgestellt. 14,5 … mehr