Daimler
- Jochen Kauper - Redakteur

Daimler, BMW, VW unter Druck: Anleger machen bei Autowerten weiter Kasse

Gewinnmitnahmen setzen die seit Jahresbeginn sehr gut gelaufenen Aktien der deutscher Autobauer weiter unter Druck. Nachdem sich in den vergangenen Wochen bereits einige Experten vorsichtiger geäußert hatten, zog am Mittwoch das Analysehaus Kepler Cheuvreux nach.

Analyst Michael Raab stufte BMW bei einem unveränderten Kursziel von 108 Euro von "Hold" auf "Reduce" ab. "Es ist nichts verkehrt bis auf die Bewertung", so der Experte. Für Daimler strich er seine Kaufempfehlung und rät nun, die Papiere bei einem Kursziel von 90 Euro zu halten. Auch die Volkswagen-Vorzugsaktien werden am Mittwoch mit Abschlägen gehandelt, obwohl die Experten von Kepler Cheuvreux weiterhin zum Kauf raten.

 Geduld

Chartexperte Franz-Georg Wenner vom Börsenstatistik-Magazin Index-Radar rät Anlegern, die wegen der jüngsten Kursverluste jetzt bei deutschen Autoaktien einsteigen wollen, zur Geduld: Bei BMW steige die Wahrscheinlichkeit für eine Erholung ab Kursen von weniger als 112 Euro und bei Daimler sollten Kurse unter 85 Euro abgewartet werden, schrieb Wenner. VW-Anteilsscheine müssten seiner Meinung nach sogar erst auf 227 Euro absinken bevor sich ein Einstieg lohnen könnte.

 

 

 

Die Papiere von BMW, Daimler und Volkswagen hatten im ersten Quartal mit Gewinnen von teils mehr als 30 Prozent zu den Favoriten im Dax gezählt. Auftrieb lieferte unter anderem der schwache Euro, der vor allem für exportorientierte Unternehmen positiv ist. Zuletzt hatte sich der Euro jedoch wieder etwas erholt.

 

Halten

Speziell die Daimler-Aktie findet aktuell Unterstützung durch die 38-Tage-Linie. Sofern diese nicht halten sollte, wartet spätestens bei 85 Euro eine Auffanglinie. Das heißt: Mit etwas Glück können Anleger noch einmal bei rund 85 Euro nachlegen. Die Einschätzung bleibt: die Modelloffensive von Daimler wird auch im Jahr 2015 zu höheren Margen führen. Wer investiert ist, bleibt auf jeden Fall dabei.

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 1 Kommentar

Daimler: Ein zweiter Blick ist nötig

Das vorläufige Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von Daimler für das erste Quartal des laufenden Jahres ist viel besser als von Analysten geschätzt. Wegen der guten Geschäfte in der Volksrepublik China und dem Absatzrekord von Mercedes für ein Auftaktquartal stieg das EBIT im Jahresvergleich … mehr
| Jochen Kauper | 1 Kommentar

Daimler-Aktie: Analysten sehen weiteres Potenzial

Endlich konnte Daimler wieder mit positiven News auf sich aufmerksam machen. Die vorläufigen Zahlen für das erste Quartal sorgten dafür, dass das Interesse der Anleger wieder zurückgekehrt ist. Der Autobauer hat das EBIT von 2,15 Milliarden Euro auf rund 4,01 Milliarden Euro gesteigert. Damit lagen … mehr