Daimler
- Thorsten Küfner - Redakteur

Daimler: 59 oder 100 Euro?

Nachdem sich die Experten der US-Investmentbank Goldman Sachs erneut sehr zuversichtlich für die Aktie des Stuttgarter Automobilherstellers Daimler gezeigt haben, legen nun auch die Analysten von Exane BNP Paribas sowie der Commerzbank nach. Ihre Meinungen zur Attraktivität der DAX-Titel gehen allerdings weit auseinander.

So hat die französische Investmentbank Exane BNP Paribas die Daimler-Papiere nach dem Genfer Autosalon auf "Neutral" mit einem Kursziel von 59 Euro belassen. Analyst Stuart Pearson betonte, der Ton beim Genfer Autosalon sei bei Daimler zuversichtlich gewesen und Sorgen über das Thema Abgase seien zerstreut worden. Das Wachstum der Marke Mercedes dürfte in China weiter stark bleiben, während die Unternehmensziele im Bereich Lkw herausfordernd genannt worden seien. Überraschenderweise dürften die Verluste in Lateinamerika 2016 aber sinken.

„Attraktiv bewertet“
Die Commerzbank hat Daimler nach Mercedes-Absatzzahlen für den Februar auf "Buy" mit einem Kursziel von 100 Euro belassen. Analyst Sascha Gommel erklärte, in Summe sei der Monat erneut sehr solide für den Stuttgarter Autobauer verlaufen. Da die Gewinne im laufenden Jahr noch nicht ihre Spitze erreichen dürften, sei die Aktie aktuell attraktiv bewertet.

 

DAX-Titel bleibt ein Kauf
DER AKTIONÄR rät weiterhin zum Kauf der Aktie von Daimler. Der DAX-Titel ist mit einem KGV von 8, einem KBV von 1,2 und einer Dividendenrendite von mehr als fünf Prozent günstig bewertet und auch aus charttechnischer Sicht aussichtsreich (Stopp: 55,00 Euro).

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Daimler: „Was hat dich so ruiniert?“

Die Fachleute von Focus Money fragen sich, ob die charttechnische Unterstützung bei 56 Euro hält. Daimler wird schließlich in den USA wegen angeblich erhöhter Abgaswerte verklagt, was die Notierung stark sinken ließ. Andererseits läuft es im Kerngeschäft, also bei der Pkw-Marke Mercedes-Benz, … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Daimler: Raus aus dem Depot

Die Verantwortlichen für das Musterdepot des Hanseatischen Börsendienst haben die Aktie von Daimler mit einem Kursminus von zehn Prozent ausgebucht, nachdem die Notierung den absichtlich eng gesetzten Stoppkurs von 58 Euro unterschritten hat. Zwischenzeitlich buchten die jedoch einen hohen … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Daimler: Jetzt ist es vorbei

Die Sachkenner der Euro am Sonntag verweisen auf die Schwierigkeiten der Sparte Daimler Trucks in Märkten wie Brasilien, der Türkei oder Indonesien. Deshalb sind für dieses Segment die Jahresziele gesenkt worden, wobei Absatz und Gewinn nun deutlich niedriger sein dürften als im Jahr 2015. Die … mehr