Daimler
- Matthias J. Kapfer - Werkstudent

Daimler: Trotz Millioneninvestition in China – Aktie weiterhin kein Kauf

Der schwäbische Autobauer Daimler investiert rund 145 Millionen Euro in ein neues Forschungszentrum in Peking. Der Autokonzern baut somit seinen Entwicklungsstandort China weiter aus. An der Börse zeigt sich Daimler zusammen mit seinen heimischen Konkurrenten BMW und VW weiter schwach. Die Daimler-Aktie bewegt sich unverändert unterhalb der 200-Tage-Linie.

Millionen fließen nach China

Nachdem Daimler Anfang des Jahres den Bau eines zweiten Werks in China angekündigt hatte, werden jetzt Nägel mit Köpfen gemacht. Der Autokonzern investiert 1,1 Milliarden Yuan (ca. 145 Millionen Euro) in ein neues Forschungszentrum in Peking, in welchem bis zu 600 Mitarbeiter tätig sein sollen. Daimler baut somit seine Forschungstätigkeiten im Reich der Mitte weiter aus. Insgesamt beschäftigt der schwäbische Konzern bereits rund 1.000 Mitarbeiter im Bereich Forschung und Entwicklung in China.

China-Vorstand Hubertus Troska hält am Wachstum des chinesischen Markts weiter fest: „Wir bewerten die künftigen Wachstumsmöglichkeiten in unserem größten Einzelmarkt China weiter positiv und werden unsere Investitionen hier fortsetzen.“

VW weiter vor Daimler

In Sachen E-Mobility hat Daimler aber weiter das Nachsehen. Konkurrent Volkswagen drückt mit seinen Plänen rund um die neue Antriebsart deutlich aufs Gas. Demnach haben die Wolfsburger angekündigt, einen E-Flitzer nach dem Jahr 2020 auf den Markt zu bringen. Der Startpreis des angekündigten Fahrzeuges ist mit 18.000 Euro ebenfalls eine Kampfansage.

Dennoch zeigt Daimler sich engagiert die Entwicklungen rund um E-Mobility und neue Mobilitätsdienste voranzutreiben. Der Autokonzern hat am heutigen Donnerstag eine Absichtserklärung mit Bosch unterzeichnet. Zusammen mit dem Automobilzulieferer will Daimler ab 2019 einen vollautomatisierten und fahrerlosen Mitfahrservice in der kalifornischen Stadt San Jose anbieten.

Daimler-Aktie weiterhin kein Kauf

Die Daimler-Aktie notiert im schwachen Marktumfeld weiter unterhalb der wichtigen 200-Tage-Linie bei 60,83 Euro. Der derzeitige Kurs liegt demnach noch immer rund 16 Prozent davon entfernt. Es ist lange her, dass die Aktie derart weit von der 200-Tage-Linie entfernt notierte. Es gilt weiterhin: Abwarten bei Daimler!

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: