DAX
- Michael Schröder - Redakteur

Crash voraus: Raus aus Aktien?

Auch wenn langfristig an der Börse kein Weg vorbeiführt, werden Anleger in diesen Tagen auf eine harte Probe gestellt. Der DAX wankt. Knapp ein Jahr lang sah er die Marke von 9.000 Punkten nur von oben, schloss nie tiefer. Im Laufe der vergangenen Woche dann der Fall. Heute markiert der Leitindex ein neues Jahrestief.

Schon sehen sich Skeptiker bestätigt, sehen eine ausgedehnte Korrektur auf uns zukommen. Statt über einen Anstieg bis auf 12.000 Punkte wird über einen Verfall bis auf 8.000 Punkte gesprochen.

Die Verunsicherung ist groß. Zu recht? Droht uns wirklich ein Crash? Sollte man jetzt seine Aktien verkaufen, sein Depot leer räumen?

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX bereitet Schmerzen - Ende der Trading-Range?

Der Anstieg auf 12.840 Punkte ist dem DAX am Vortag nicht gut bekommen. Einen Tag später notiert der deutsche Leitindex schon wieder unterhalb der Marke von 12.700 Zählern. Neben der Gewinnwarnung von Schaeffler drücken die gescheiterte STADA-Übernahme und die auf Eis gelegten Fusionspläne bei … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Schlafwagenbörse - schlechtes Zeichen für den DAX?

Aus Trader-Sicht ist der DAX ein einziges Trauerspiel. Seit beinahe zwei Monaten pendelt das wichtigste deutsche Aktienbarometer zwischen 12.500 und 12.900 Punkten - zuletzt hat sich die Range noch enger zusammengezogen. Anleger müssen wahrscheinlich noch etwas geduldig sein, bis ein stärkerer Move … mehr