Covestro
- Thorsten Küfner - Redakteur

Covestro: Sie läuft und läuft und läuft...

Die Aktie von Covestro kennt derzeit offenbar kein Halten mehr. Trotz der Tatsache, dass sich Bayer zuletzt erneut von einem größeren Block der Anteile der ehemaligen Tochter getrennt hat, notiert der MDAX-Titel auf einem neuen Allzeithoch. Und dank der US-Steuerreform winken heute weitere Kursgewinne.

So teilte Covestro gestern Abend mit, dass die Reform einen positiven Effekt von 85 Millionen Euro auf das 2017er-Konzernergebnis haben werde. Für das laufende Jahr geht der Chemieproduzent davon aus, dass die Steuerquote durch die Änderungen nun ein bis zwei Prozentpunkte niedriger ausfallen dürfte.

Die US-Großbank JPMorgan hat im Zuge dieser Meldung die Covestro-Titel erneut näher unter die Lupe genommen. Analyst Chetan Udeshi bekräftigte dabei sein Anlagevotum für die Aktie, die im September in den DAX aufsteigen dürfte, mit „Overweight“ und sein Kursziel mit 100 Euro.

Stopp nachziehen!
Auch DER AKTIONÄR bleibt für die Aktie nach wie vor positiv gestimmt. Anleger sollten hier an Bord bleiben. Der Stoppkurs sollte zur Gewinnsicherung nun auf 72,00 Euro nachgezogen werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF-Konkurrent Covestro mit starkem Auftakt

Trotz aller Unkenrufe und potenzieller Bedrohungen läuft die Weltwirtschaft derzeit weiter auf Hochtouren. Den jüngsten Beleg lieferte nun der Chemieproduzent Covestro. So kletterte das EBITDA der Leverkusener um knapp ein Viertel auf knapp 1,1 Milliarden Euro, der Nettogewinn sogar um 38 Prozent … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Covestro: Kein Grund zur Sorge

Über viele Monate hinweg war die Aktie der abgespaltenen Bayer-Chemiesparte Covestro kräftig gestiegen. 2018 steht aber nun vor allem im Zeichen einer deutlichen Korrektur ein – zusammen mit dem Gesamtmarkt. Und auch im heutigen Handel geht es mit der Aktie bergab, was aber nicht weiter dramatisch … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Covestro: Das gleiche Schicksal wie K+S?

Die Aktie von Covestro war über viele Monate hinweg der absolute Highflyer im MDAX. Seit die Anteile des Chemiekonzernes allerdings Mitglied im DAX sind, geht es bisher nahezu ausnahmslos bergab. Dies weckt Erinnerungen an das regelrecht dramatische Schicksal von K+S im Jahre 2008. Wo liegen die … mehr