Continental
- Stefan Sommer - Volontär

Continental-Konkurrent Michelin verbucht Umsatzrückgang – was bedeutet das für die DAX-Aktie?

Die Euro-Stärke hat den französischen Reifenhersteller Michelin in den ersten neun Monaten des Jahres Umsatz gekostet. Der Konkurrent des Deutschen Autozulieferers Continental ist nach Bekanntgabe der Zahlen unter Druck geraten.

Die Erlöse seien auf 14,6 Milliarden Euro gesunken, teilte das Unternehmen am Mittwochabend mit. Vor einem Jahr hatte Michelin für die ersten neun Monate knapp 15,3 Milliarden Euro Umsatz gemeldet. Die Zahl der verkauften Reifen stieg im Jahresvergleich hingegen um ein Prozent.

Positive Signale kamen beim französischen Continental-Rivalen im September von den Wechselkursen. Auch im Schlussquartal dürfte das Umfeld hier positiv sein. Wegen der erhöhten wirtschaftlichen Unsicherheit rechnet der Konzern aber im Gesamtjahr nur noch mit einem Absatzplus von ein bis zwei Prozent. Bisher hatte Michelin eine Steigerung um drei Prozent angepeilt. Die anderen Ziele für das Gesamtjahr bestätigte der Konzern unterdessen.

Conti; Chart

Vorerst abwarten

Auch die Aktie von Continental hat in den letzten Monaten deutlich korrigiert, konnte aber zuletzt wieder Boden gut machen. Die Belastungen durch den starken Euro könnten zwar auch die Zahlen von Continental kurzfristig belasten. Der DAX-Wert ist allerdings langfristig hervorragend aufgestellt und der Druck durch den starken Euro hat bereits nachgelassen. Vor einem Neueinstieg sollten Anleger abwarten, ob es sich die Trendwende der letzten Tage als nachhaltig erweist und der mittelfristige Abwärtstrend nachhaltig gebrochen werden kann.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

WiWo: Das ist nur ein Einmaleffekt bei Continental

Die Wirtschaftswoche erklärt, der Vorstand der Continental AG hat die im August angehobenen Ziele für das Gesamtjahr wieder gesenkt, weil Kartellverfahren, Gewährleistungsansprüche, höhere Ausgaben für die Forschung sowie der erdbebenbedingte Ausfall eines japanischen Zulieferbetriebes mit … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

BO: Continental schockt und bietet dennoch Hoffnung

Börse Online erklärt, der Vorstand der Continental AG hat in diesem Jahr zweimal die Gewinn-Ziele für das Gesamtjahr angehoben. Wegen zusätzlicher Belastungen von fast einer halben Milliarde Euro senkte er diese Prognose nun wieder. Der Forecast für den Umsatz bleibt jedoch bestehen. Der … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Continental: Alles halb so schlimm?

Continental kassierte am Montagabend seine Gewinnprognose. Das operative Ergebnis im Autozuliefergeschäft werde um rund 480 Millionen Euro schwächer ausfallen als bislang erwartet. Nachdem der Autozulieferer vorher zwei Mal die Zahlen leicht nach oben revidiert hatte, war das für alle Aktionäre … mehr