Continental
- Maximilian Völkl

Continental-Aktie: Leoni bricht ein – na und?

Bei den Automobilzulieferern steht am Mittwoch Leoni im Fokus. Der MDAX-Konzern verliert nach schwachen Zahlen deutlich an Boden. Der DAX-Wettbewerber Continental zeigt sich davon allerdings unbeeindruckt. Die Aktie notiert sogar im Plus und visiert wieder die 200-Euro-Marke an.

Mit dem Sprung über den wichtigen Widerstand bei 200 Euro würde die Conti-Aktie ihren jüngsten Aufwärtstrend fortsetzen. Knapp oberhalb dieser Marke verläuft zudem die 200-Tage-Linie. Aus charttechnischer Sicht wäre der Weg nach oben dann frei. Sollte der Titel allerdings nach unten drehen, sichert die horizontale Unterstützung bei knapp 180 Euro vor deutlichen Verlusten ab.

Es deutet jedoch mehr auf den Ausbruch nach oben hin. Auf dem aktuellen Niveau ist Conti für Anleger attraktiv. Viel Potenzial sieht auch die US-Investmentbank Goldman Sachs. Analyst Ashik Kurian hat den Zulieferer am Mittwoch erneut auf „Conviction Buy“ mit einem Kursziel von 248 Euro bestätigt. Die Reifenmärkte im nordamerikanischen Wirtschaftsverbund Nafta sowie in Europa hätten ihren starken Trend im Februar fortgesetzt, so Kurian. Conti bleibt sein „Top Pick“ unter den europäischen Reifenherstellern.

Favorit Conti

Die Conti-Aktie performt am Mittwoch deutlich stärker als Leoni. Auch in Zukunft ist Conti aussichtsreicher. Der DAX-Titel steht charttechnisch vor einem Kaufsignal und ist für die Zukunft gut gerüstet. Anleger greifen zu und setzen auf weiteres Potenzial oberhalb der 200-Tage-Linie. Der Stopp des AKTIONÄR liegt nach wie vor bei 150 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

WiWo: Das ist nur ein Einmaleffekt bei Continental

Die Wirtschaftswoche erklärt, der Vorstand der Continental AG hat die im August angehobenen Ziele für das Gesamtjahr wieder gesenkt, weil Kartellverfahren, Gewährleistungsansprüche, höhere Ausgaben für die Forschung sowie der erdbebenbedingte Ausfall eines japanischen Zulieferbetriebes mit … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

BO: Continental schockt und bietet dennoch Hoffnung

Börse Online erklärt, der Vorstand der Continental AG hat in diesem Jahr zweimal die Gewinn-Ziele für das Gesamtjahr angehoben. Wegen zusätzlicher Belastungen von fast einer halben Milliarde Euro senkte er diese Prognose nun wieder. Der Forecast für den Umsatz bleibt jedoch bestehen. Der … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Continental: Alles halb so schlimm?

Continental kassierte am Montagabend seine Gewinnprognose. Das operative Ergebnis im Autozuliefergeschäft werde um rund 480 Millionen Euro schwächer ausfallen als bislang erwartet. Nachdem der Autozulieferer vorher zwei Mal die Zahlen leicht nach oben revidiert hatte, war das für alle Aktionäre … mehr