Continental
- Maximilian Völkl

Continental-Aktie: Der große Absturz – wie geht es jetzt weiter?

Zu Beginn der Handelswoche ist die Continental-Aktie deutlich unter Druck geraten. Der DAX-Titel notierte zwischenzeitlich über zehn Prozent unter dem Niveau von vergangenem Freitag. Die untere Begrenzung des Seitwärtstrends bei 150 Euro hielt allerdings vorerst stand. Im Fokus steht nun der Kampf um die wichtige 155-Euro-Marke.

Die Schweizer Bank Credit Suisse hat die Einstufung für Continental auf „Outperform“ belassen. Der Zyklus im europäischen Reifensektor sei intakt, auch wenn er sich derzeit wieder auf ein etwas normaleres Niveau abschwäche, schrieben die Analysten in einer am Donnerstag vorgelegten Branchenstudie. Die Experten bevorzugen die Titel von Continental und Pirelli vor Michelin und Nokian.

Schwaches Bild

Aus charttechnischer Sicht ist die Lage bei Continental weiterhin angespannt. Der Abwärtstrend seit dem Allzeithoch Anfang März ist nach wie vor intakt. Auch den jüngsten Ausbruchsversuch haben die Bären energisch abgewehrt. Noch hält zumindest die Unterstützung bei 150 Euro als untere Grenze des Seitwärtskorridors. Die Dreiecksformation aus Abwärtstrend und der wichtigen 155-Euro-Marke läuft hingegen zunehmend enger zusammen. Spätestens bei einem Aufeinandertreffen dürfte sich die weitere Richtung der Conti-Papiere abzeichnen.

Langfristig stark

Die Aktie bewegt sich seit Wochen im Bereich zwischen 155 und 165 Euro. Trotz der charttechnischen Schwäche bleibt Continental ein Top-Pick am deutschen Aktienmarkt. Langfristig glänzt der Konzern mit starken Perspektiven. Der Automobilzulieferer wird zudem von Zukunftstrends wie dem Autonomen Fahren oder mehr Sicherheit im Auto profitieren. Auf dem aktuell niedrigen Niveau können Anleger zugreifen.

(Mit Material von dpa-AFX)

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

WiWo: Das ist nur ein Einmaleffekt bei Continental

Die Wirtschaftswoche erklärt, der Vorstand der Continental AG hat die im August angehobenen Ziele für das Gesamtjahr wieder gesenkt, weil Kartellverfahren, Gewährleistungsansprüche, höhere Ausgaben für die Forschung sowie der erdbebenbedingte Ausfall eines japanischen Zulieferbetriebes mit … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

BO: Continental schockt und bietet dennoch Hoffnung

Börse Online erklärt, der Vorstand der Continental AG hat in diesem Jahr zweimal die Gewinn-Ziele für das Gesamtjahr angehoben. Wegen zusätzlicher Belastungen von fast einer halben Milliarde Euro senkte er diese Prognose nun wieder. Der Forecast für den Umsatz bleibt jedoch bestehen. Der … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Continental: Alles halb so schlimm?

Continental kassierte am Montagabend seine Gewinnprognose. Das operative Ergebnis im Autozuliefergeschäft werde um rund 480 Millionen Euro schwächer ausfallen als bislang erwartet. Nachdem der Autozulieferer vorher zwei Mal die Zahlen leicht nach oben revidiert hatte, war das für alle Aktionäre … mehr