Continental
- Michael Schröder - Redakteur

Continental-Aktie auf Allzeithoch – Real-Depot-Turbo startet durch

Die Continental-Aktien legen am Donnerstag nach positiv aufgenommenen Quartalszahlen kräftig zu. Die Papiere des Reifenherstellers und Autozulieferers markieren dabei ein neues Jahreshoch. Der Continental Wave-Call im Real-Depot liegt über 25 Prozent im Plus.

Zahlen im Blick

Mit seinen Zahlen für das dritte Quartal hat Continental die Markterwartungen deutlich übertreffen. Der Umsatz stieg um gut 200 Millionen Euro auf 8,35 Milliarden Euro. Das operative Ergebnis (EBIT) belief sich auf 886 Millionen Euro und damit knapp 16 Prozent mehr als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Beim Überschuss büßte der Konzern mit rund 434 Millionen Euro leicht ein. DER AKTIONÄR hat bereits erklärt, dass die Niedersachsen auch ihre Margen-Prognose für das Gesamtjahr 2013 leicht erhöht haben. Beim Umsatz wurde die Erwartungen dagegen etwas heruntergesetzt.

Im Aufwind

Der Aufwärtstrend der Continental-Aktie ist intakt und dürfte die Aktie in den kommenden Wochen in Richtung der 150-Euro-Marke treiben. DER AKTIONÄR spekuliert im Real-Depot daher mit dem Continental Wave-Call, der mittlerweile über 25 Prozent im Plus notiert, vorerst weiter auf steigende Kurse.

(Mit Material von dpa-AFX)

Immer gut informiert

Mit dem SMS-Alarm hat DER AKTIONÄR einen weiteren Service im Angebot. Registrierte Nutzer werden über jede Transaktion realtime per SMS auf das Handy informiert. Für weitere Informationen zum DER AKTIONÄR Online-Real-Depot SMS-Alarm einfach hier klicken.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

WiWo: Das ist nur ein Einmaleffekt bei Continental

Die Wirtschaftswoche erklärt, der Vorstand der Continental AG hat die im August angehobenen Ziele für das Gesamtjahr wieder gesenkt, weil Kartellverfahren, Gewährleistungsansprüche, höhere Ausgaben für die Forschung sowie der erdbebenbedingte Ausfall eines japanischen Zulieferbetriebes mit … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

BO: Continental schockt und bietet dennoch Hoffnung

Börse Online erklärt, der Vorstand der Continental AG hat in diesem Jahr zweimal die Gewinn-Ziele für das Gesamtjahr angehoben. Wegen zusätzlicher Belastungen von fast einer halben Milliarde Euro senkte er diese Prognose nun wieder. Der Forecast für den Umsatz bleibt jedoch bestehen. Der … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Continental: Alles halb so schlimm?

Continental kassierte am Montagabend seine Gewinnprognose. Das operative Ergebnis im Autozuliefergeschäft werde um rund 480 Millionen Euro schwächer ausfallen als bislang erwartet. Nachdem der Autozulieferer vorher zwei Mal die Zahlen leicht nach oben revidiert hatte, war das für alle Aktionäre … mehr