Continental
- DER AKTIONÄR

Continental: VDO geht an Brose

250 Mio EUR soll Brose bezahlt haben

Der Autozulieferer Brose hat nach Angaben aus Branchenkreisen für die erworbenen VDO-Werke etwa 250 Millionen Euro an Conti bezahlt. Dies erfuhr die Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX. Verkäufer Continental hatte zum Preis keine Angaben gemacht. Die Werke gehörten zu der früheren Siemens-Tochter VDO, die Conti für 11,4 Mrd EUR von Siemens erworben hatte.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michael Schröder | 0 Kommentare

Top-Empfehlungen und reale Börsengewinne: Tom Tailor +10%, MBB +21%, Hypoport +25%, Infineon Mini-Long +31%, Sixt-Turbo +730% - so können auch Sie profitieren!

Mit dem Real-Depot vom AKTIONÄR bringen Sie neuen Schwung in Ihr Depot. Seit Auflage im Mai 2010 hat das Depot um über 250 Prozent an Wert zugelegt. Seit Jahresanfang beträgt das Plus mehr als 28 Prozent. Bei diesem exklusiven Dienst stehen Trading-Chancen aus charttechnischer Sicht, aufgrund von … mehr