Continental
- Stefan Limmer - Redakteur

Continental, ElringKlinger und Leoni – das sagt Goldman Sachs

In ihrer aktuellen Branchenstudie hat die US-Investmentbank Goldman Sachs auch die deutschen Automobilzulieferer Continental, ElringKlinger und Leoni analysiert. Welche Papiere sind die Gewinner und von welchem Titel sollten Anleger die Finger lassen?

In der jüngsten Branchenstudie reduzierten die Experten von Goldman Sachs die Absatzprognosen für die europäischen Autohersteller in den nächsten Jahren. So erwartet der Analyst Stefan Burgstaller im Zeitraum zwischen 2012 und 2014 zwar Verkaufsrückgänge von drei, acht und sieben Prozent. Für die deutschen Automobilzulieferer Continental, ElringKlinger und Leoni kommen die Analysten zu unterschiedlichen Ergebnissen.

 

Zweimal „Buy“

 

Der DAX-Aufsteiger Continental ist laut Goldman Sachs weiterhin kaufenswert. Die Experten bestätigten zudem das Kursziel von 125,00 Euro. Auch aus charttechnischer Sicht steht die Ampel bei Continental weiterhin auf grün. Der Wert verläuft seit mehreren Wochen in einem sauberen Aufwärtstrend. Sobald das alte Bewegungshoch bei 84,45 Euro geknackt wurde, sollte sich die Aufwärtsbewegung weiter beschleunigen. Den fairen Wert für Leoni erhöhten die Analysten von 45,00 auf 48,00 Euro. Zudem stuften sie das Rating für die MDAX-Aktie  von „Neutral“ auf „Buy“ herauf. Mit dem Ausbruch über den horizontalen Widerstand bei 32,00 Euro hat sich auch der Chart von Leoni vor Kurzem wieder deutlich aufgehellt. 

 

Einmal „Sell“

 

Den schwarzen Peter des Zulieferer-Trios zieht ElringKlinger. Goldman Sachs reduzierte das Kursziel für den SDAX-Titel von 19,50 auf 18,60 Euro und stuft die Aktie mit „Sell“ ein. Die Aktie kämpft bereits seit geraumer Zeit mit dem horizontalen Widerstand an der 24-Euro-Marke. Rutscht ElringKlinger unter die Unterstützung bei 22,00 Euro, droht ein weiterer Abverkauf bis zur nächsten Unterstützung bei 20,00 Euro.


Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jan Heusinger | 0 Kommentare

Continental: Das sieht nicht gut aus!

Autozulieferer Continental steht auf der Bremse: Seit Jahresbeginn 2018 halbierte sich die Aktie. Operative Probleme sind der Grund für die Misere: Der Umsatz stagnierte 2018, die Margen gingen zurück. Wenig erfreulich klingt auch die Prognose für 2019. Die Aktie zeigt sich dennoch stabil. mehr
| Matthias J. Kapfer | 0 Kommentare

Continental: Die Talfahrt nimmt kein Ende

Es nimmt und nimmt kein Ende – die Conti-Aktie kann den Kursverfall nicht stoppen. Am Mittwoch verloren die Papiere des Automobilzulieferers zeitweise fast sieben Prozent und markierten beinahe ein neues Fünf-Jahres-Tief. Verantwortlich war vor allem eine Aussage des Finanzvorstandes sowie ein … mehr