Constantin Film
- DER AKTIONÄR

Constantin Film: Vorhang auf (Interview mit F. Kogel, CEO)

Erfolgreiches TV- und DVD-Geschäft

Constantin Film ist seit Jahren als feste Größe Filmbranche anerkannt. Filme wie "Der bewegte Mann", "Der Schuh des Manitu" oder "Das Parfum" sind Aushängeschilder. Trotz dieser Kassenschlager ist eine leichte Kinoflaute zu vernehmen. Dieser begegnet man bei Constantin mit einem erfolgreichen TV- und DVD-Geschäft als Ausgleich. Zu den Aktivitäten ein Interview mit Fred Kogel, CEO bei Constantin Film.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Constantin Film: Filmreife Börsenentwicklung

Für Anleger hat sich die Aktie von Constantin Film zu einem Investment mit hohem Unterhaltungswert entwickelt. Im ersten Quartal konnte das Filmunternehmen den Konzernumsatz um 15% auf 82,8 Mio EUR steigern - dank DVD-Vermarktung und TV-Produktionen. Welche Hintergründe der Erfolg der Aktie hat und wie die Zukunft für Constantin Film aussieht, berichtet das DAF.

mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Constantin Film: Vorhang auf

Constantin Film ist seit Jahren als feste Größe Filmbranche anerkannt. Filme wie "Der bewegte Mann", "Der Schuh des Manitu" oder "Das Parfum" sind Aushängeschilder. Trotz dieser Kassenschlager ist eine leichte Kinoflaute zu vernehmen. Dieser begegnet man bei Constantin mit einem erfolgreichen TV- und DVD-Geschäft als Ausgleich.

mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Constantin: Fällt die letzte Klappe ?

Der Film- und Fernsehproduzent Constantin Film soll einem Pressebericht zufolge vom Kurszettel in Frankfurt verschwinden. Der Schweizer Großaktionär Highlight Communications strebe eine Zwangsabfindung der freien Aktionäre (Squeeze-out) an, berichtet das "Handelsblatt". "Es gibt eine Squeeze-out-Phantasie, die den Aktienkurs in letzter Zeit stark beflügelt hat", sagte ein Frankfurter Medienanalyst. Die Aktie von Constantin legte in den vergangenen Wochen stark zu. mehr

| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Wachgeküsst

Dass Geduld an der Börse oftmals fürstlich entlohnt wird, zeigt eindrucksvoll die Aktie von ProSiebenSat.1. Als DER AKTIONÄR das Papier im Juni 2003 empfahl, kostete es nur 5,95 Euro. Seitdem hat sich die Aktie fast vervierfacht. Ein exzellentes Geschäft hat auch Haim Saban gemacht. Der US-Milliardär war im Frühjahr 2003 für 525 Millionen Euro bei ProSiebenSat.1 eingestiegen. mehr